Aufrufe
vor 1 Woche

2022_25

  • Text
  • August
  • Kirchgemeinde
  • Telefon
  • Juli
  • Wangen
  • Kurier
  • Gemeinderat
  • Gemeinde
  • Juni
  • Dietlikon

8 Sport und Freizeit

8 Sport und Freizeit Kurier Nr. 25 23.6.2022 Zürcher Junioren- und Jugend-Kantonalmeisterschaft Mit Fleiss und viel Schweiss zum Titelgewinn Bei sommerlichen und hohen Temperaturen wurden am Samstag, 18. Juni in Dietlikon die Zürcher Junioren- und Jugend-Kantonalmeister mit der Armbrust auf die 30-Meter-Distanz erkoren. Während sich bei den Junioren (U21) Emanuel Arena (Uster) mit sieben Punkten Vorsprung durchsetzen konnte, liess sich bei der Jugend (U17) Haliuna Wohlgensinger (Ottikon) zur neuen Meisterin küren. Während andere an diesem heissen Frühlingstag Abkühlung im Die Sieger der Kategorie Junioren (vlnr): Julius Breyer (2.), Emanuel Arena (1.), Andreas Frei (3.) Die Sieger der Kategorie Jugend (vlnr): Haliuna Wohlgensinger (1), Cyril Trappolet (2), Amedi Holgado (3.) Freibad suchten, zwängten sich die zwölf besten Junioren- und die zwölf besten Jugend-Armbrustschützinnen und Armbrustschützen in dicke Lederjacken – was der «normalen» Schiessbekleidung im Matchschiessen entspricht – und absolvierten je ein 20-schüssiges Finalprogramm um die diesjährigen Zürcher Kantonalmeister zu küren. Doppelte Nervenbelastung Die zwölf besten Juniorinnen und Junioren (U21) hatten sich über ein Heimprogramm für den Final zu qualifizieren. Bei diesem alles entscheidende Final ging es nicht nur um die Krönung des Kantonalmeisters. Gleichzeitig ist der Final der Qualifikationswettkampf für die Teilnahme am Eidg. Junioren-Verbändefinal, der am 9. Juli im Rahmen des Eidgenössisches Armbrustschützenfestes in Neuwilen/TG stattfinden wird. Die besten sechs Zürcher Armbrustschützinnen und Armbrustschützen werden den Zürcher Verband an diesem prestigeträchtigen Wettkampf vertreten und gegen die starke Konkurrenz aus den anderen Verbänden antreten. Sieben Punkte Vorsprung Der Wind, der den Armbrustschützen sonst immer einen Strich durch die Rechnung machen und den einen oder anderen Pfeil aus der gewünschten Flugbahn tragen kann, war an diesem Finaltag definitiv kein Problem. Dafür hatten die jungen Sportschützinnen und Sportschützen mit den unerwartet hohen Temperaturen zu kämpfen. Der in Uster wohnhafte Emanuel Arena kam mit den Bedingungen am besten zurecht und erreichte mit 187 von 200 möglichen Punkten das höchste Resultat. Damit distanzierte er den zweitplatzierten Julius Breyer (Oberweningen) um sieben und den drittplatzierten Andreas Frei (Winterthur) um zehn Punkte. Mit diesem überlegenen Sieg durfte sich Arena dann verdient als neuen Zürcher Kantonalmeister in der Kategorie U21 feiern lassen. Vorbild verpflichtet Die Temperaturen waren im Laufe des Vormittags noch weiter gestiegen und die Nachwuchstalente, die ihr Programm kniend/aufgelegt absolvieren mussten, waren nicht zu beneiden. Haliuna Wohlgensinger (Ottikon) ist durch ihren Vater Peter Wohlgensinger (seines Zeichens Präsident des Zürcher Kantonalen Armbrustschützenverbandes ZKAV) bezüglich Schiesssport natürlich etwas «vorbelastet». Vater Wohlgensinger liess es sich auch nicht nehmen, seine Tochter am Wettkampf selbst zu betreuen. Und dies erfolgreich. Haliuna Wohlgensinger erreichte 187 von 200 mögliche Punkten, lag drei Punkte vor Cyril Tappolet (Horgen) und fünf Punkte vor Amedi Holgado (Nürensdorf) und durfte damit verdient den Titel «Zürcher Jugend-Kantonalmeisterin» für sich in Anspruch zu nehmen. (Eing.) Ranglisten www.zhsv.h/News/2022/A30_ KMJ Die Teilnehmer der Kategorie Jugend U17. Die Teilnehmer der Kategorie Junioren U21. (Fotos zvg) Verkauf – Service – Reparaturen S p a l i n g e r Audio Video Spalinger AG, Alte Dübendorferstrasse 1, 8305 DietLikon Telefon 044 888 19 19 www.spalinger.ch

Kurier Nr. 25 23.6.2022 Sport und Freizeit 9 Der Turnverein Dietlikon am Vereinswochenende in Wiesendangen (Fotos zvg) Zweites Wochenende am Regionalturnfest WTU in Wiesendangen TV Dietlikon verzeichnet Turnfestsieg am Vereinswettkampf Auch das zweite Wochenende des lang ersehnten Turnfests war ein grosser sportlicher Erfolg für den TV Dietlikon. Im Vereinswettkampf «1-Teilig» gewinnt die Dietliker Ringsektion mit einer tollen Note. Auch im dreiteiligen Vereinswettkampf ist der TV Dietlikon in der besseren Hälfte mit dabei. Am letzten Freitag reiste der TV Dietlikon zum zweiten Mal fröhlich und munter ans Regionalturnfest WTU in Wiesendangen. Nach zwei Jahren ohne Turnfeste durfte der TV Dietlikon endlich wieder einmal an einem Vereinswettkampf starten – dies gleich mit grossen Erfolgen. Mit einem Total von 100 Starts in der Gerätekombination, Gymnastik, Pendelstafette, Hochsprung, Weitsprung, Kugelstossen, Schleuderball und Speer schaffte es der TV Dietlikon gerade noch in die erste Stärkeklasse des 3-teiligen Vereinswettkampfs. Im Schleuderball schrieb der TV Dietlikon seine höchste Note im Vereinswettkampf, auch im Speer wurden tolle Resultate erreicht. Die Gymnastik- Truppe konnte nach einer erfolgreichen Aufführung zufrieden vom Platz, die Choreographie wurde mit der Note 9.06 belohnt. 22 junge Turner:innen starteten in der Gerätekombination. Die tolle Aufführung wurde aufgrund einiger Synchronitätsfehler mit der Note 8.47 bewertet. In der Pendelstafette starteten 13 Leichtathlet:innen und 11 Turner:innen und sprinteten je 80 Meter über das Feld, mit einer tollen Leistung. Mit einem total von 25.90 Punkten landete schliesslich der TV Dietlikon auf den 6. Rang des Vereinswettkampfs, ein gutes Resultat nach zwei Jahren Pause. Der «1-Teiler» In den «1-Teiler» startete die Dietliker Ringsektion unter der Leitung von Oberturner Raffael Pfaller. Mit einer fast fehlerfreien und atemberaubenden Choreographie turnten sich die jungen Turner:innen mit einer Note von 9.58 direkt auf den 1. Rang. Es ist ein grosser Erfolg, im Vereinswettkampf auf dem Podest zu stehen, geschweige denn zu gewinnen. Umso grösser ist die Freude! Im Anschluss an den strengen Wettkampftag genoss der TV Dietlikon das Fest bei schönstem Wetter und grosser Hitze, eine Erfrischung in der Badi war höchst nötig. Im Fahnenlauf sprintete Fähnrich Micha Carrell allen anderen Vereinen davon. Erschöpft und glücklich kehrte der Turnverein am Sonntagnachmittag nach der Rangverkündigung zurück nach Dietlikon. Nun bleibt weniger als eine Woche zur Erholung. Am Samstag reist der TV Dietlikon ans Graubündner und Glarner Kantonalturnfest nach Näfels. Der Verein freut sich auf ein weiteres erfolgreiches Wochenende. (Eing.) Die Gymnastikgruppe. Sieg der Ringsektion im einteiligen Vereinswettkampf unter der Leitung von Raffael Pfaller. Die Gerätekombination.

Gemeindezeitung Kurier