Aufrufe
vor 1 Woche

2022_25

  • Text
  • August
  • Kirchgemeinde
  • Telefon
  • Juli
  • Wangen
  • Kurier
  • Gemeinderat
  • Gemeinde
  • Juni
  • Dietlikon

4 Dorfspiegel

4 Dorfspiegel Wangen-Brüttisellen Kurier Nr. 25 23.6.2022 Gemeindeversammlung Wangen-Brüttisellen Eine zufriedenstellende Jahresrechnung zum Sommerbeginn Trotz des schönen Wetters zum Sommerbeginn fanden sich am Dienstag letzter Woche 46 Stimmberechtigte im Gsellhof ein. Auch einige erstmalige Teilnehmer sassen in den Rängen, erwähnte Gemeindepräsidentin Marlis Dürst, während sie alle Anwesenden herzlich zur Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2022 begrüsste. Selina Moriggl Das erste Traktandum blickt zurück auf das vergangene Jahr 2021. Hierzu übernimmt Marlis Dürst die Einleitung, indem sie den Tätigkeitsbericht vom 2021 vorstellt. Der Fokus liegt dabei auf sieben Schwerpunkten, welche die Gemeinde im vergangenen Jahr beschäftigt haben. Dabei stechen zwei Punkte besonders heraus. Erstens ist dies die Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls der beiden Dorfteile Wangen und Brüttisellen. Symbolisch dafür präsentiert Marlis Dürst zwei verschiedene Luftbilder: Es gibt nämlich keines, welches sowohl Wangen als auch Brüttisellen im selben Rahmen zeigt. Das Zusammengehörigkeitsgefühl und die ergänzenden Stärken sollten also gefördert werden. Beispielhaft hierfür stand das Engagement rund um den Vereinsweg, sowie das Zusammenspannen mit Dietlikon und Wallisellen zur Bewegungswoche. Auch das Projekt des Standortmarketings wurde ausgeweitet auf den Lebensraum, und der Wunsch der Bevölkerung nach einem Dorfkern wurde erhört. Ein zweiter Punkt des Tätigkeitsberichts beinhaltet zudem den Ausbau attraktiver Begegnungsorte im öffentlichen Raum. In ganz Wangen- Brüttisellen wurden so erste hindernisfreie Bushaltestellen gebaut und öffentliche Treffpunkte sorgfältig unterhalten. Diese beiden Punkte sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Tätigkeitsbericht des Jahres 2021, welcher die gesamten Machenschaften der Gemeinde umfasst. Machenschaften, welche natürlich auch Geld kosteten. Dies ist reflektiert in der Jahresrechnung 2021, die anschliessend von Claude Dougoud vorgestellt wird. Jahresrechnung 2021 Das Wichtigste wird gleich vorweg genannt: Die Gemeinde verzeichnet einen Ertragsüberschuss von rund 1.1 Millionen Franken. Am meisten freuen kann sich Wangen- Brüttisellen über die Einnahmen durch (unter anderem) ordentliche Steuern, welche sich gegenüber den Vorjahren erhöht haben. Was den Aufwand betrifft, stechen zwei Bereiche ins Auge, welche mehr Aufwand erfordert haben als budgetiert: Bildung und Gesundheit. Ersteres lässt sich auf eine Entwicklung in den Schulen zurückführen. Dort ist beispielsweise die Sonderschulung teurer geworden. Für den Mehraufwand im Bereich Gesundheit ist unter anderem die Spitex verantwortlich, welche in den Pandemiejahren mehr Leistungen verzeichnen konnte und somit teurer wurde. Investitionen sind vor allem im Bereich des Verkehrs prävalent. Von den Steuereinnahmen fliesst zudem das Meiste – knapp 50 Prozent – in die Bildung. Die eignen finanzpolitischen Ziele der Gemeinde wurden grösstenteils erreicht – nur die Selbstfinanzierung lässt mit etwas Verbesserungspotential noch zu wünschen übrig, schliesst Claude Dougoud ab. Nachdem weder die Rechnungsprüfungskommission (RPK) noch die Stimmbürger:innen Äusserungen zu diesem Traktandum vorbringen, wird die vorliegende Jahresrechnung ohne Gegenstimmen von der Gemeindeversammlung angenommen. Übergabe der Sozialhilfe und -beratung Auch für das zweite Geschäft kommt Claude Dougoud zum Einsatz. Es betrifft die Verwaltungsbereiche der Sozialhilfe und Sozialberatung, welche bis anhin von der Gemeinde Wangen-Brüttisellen bearbeitet wurden, nun aber an die Sozialen Dienste Bezirk Uster (SDBU) übergeben werden sollen. Die Ausgangslage ist folgende: Es fehlt (unter anderem auch durch eine Pensionierung) an Personal, und die Arbeit wird immer komplexer. Im Vergleich mit anderen Gemeinden stellt sich heraus, dass die Gemeinde Wangen-Brüttisellen die höchste Fallbelastung und den tiefsten Personalschlüssel im Verhältnis zur Anzahl Klienten aufweist. Durch Claude Dougouds Einstehen im Vorstand des SDBU gelang die Kontaktaufnahme mit dem Zweckverband, an den nun die Aufgaben im Bereich Sozialhilfe und -beratung übergeben werden soll. Politische Entscheidungshoheit bleibt bei der Gemeinde Wichtig zu erwähnen bleibt: Trotz der Übergabe der Sozialberatungsfälle ans SDBU behält die Gemeinde die politische Entscheidungshoheit. Diese bleibt nämlich weiterhin bei der Sozialkommission. Dadurch bleibt die lokale Verbindung zwischen Bevölkerung und Politik Die Gemeindeversammlung blickte unter anderem aufs Jahr 2021 zurück. zu einem gewissen Grad weiterhin gewährleistet. Zwei weitere Punkte bleiben von zentraler Relevanz: Einerseits, was kostet diese Übergabe ans SDBU? Jährlich würden wiederkehrend Kosten von rund einer Viertelmillion anfallen, erklärt Claude Dougoud. Dies sei aktuell unter dem Strich 14 000 Franken günstiger, als wenn die Gemeinde selber mit dieser Arbeit fortfahren würde. Somit erhielte man eine bessere Leistung zum rund gleichbleibenden Preis. Andererseits, wie sähen die Auswirkungen für die Hilfesuchenden aus? Der Weg zu den Headquarters des SDBU in Volketswil wird länger, erläutert der Gemeinderat. Dafür ist man dort weniger exponiert, und professionelle Hilfsstrukturen können eine engere Betreuung bereitstellen. Aus dem Publikum stellt sich die Frage, ob es keinerlei Vorteile gäbe, wenn der Bereich der Sozialhilfe auf der Gemeinde Wangen-Brüttisellen bleiben würde. Claude Dougoud und Arun Müller, Leiter Gesellschaft, sind sich jedoch einig: Die Vorteile einer Auslagerung überwiegen klar deren Nachteile. In Wangen-Brüttisellen zu bleiben, würde – mit Ausnahme des kürzeren Weges – keine Vorteile erbringen. Daher auch die Empfehlung an die Stimmbürger:innen, die Vorlage anzunehmen. Die Parteien SVP und FDP sprechen sich ebenfalls für das Vorhaben des Gemeinderates aus. Mit einer Gegenstimme wird die Vorlage angenommen. Teilrevision Entschädigungsverordnung Dieses Traktandum bleibt kurz und bündig. Es betrifft die Entschädigungen für Behörden und Dienst-

Kurier Nr. 25 23.6.2022 Dorfspiegel Wangen-Brüttisellen 5 Gratulationen 25. Juni Wladimir Sokoloff, Dietlikon 89. Geburtstag 25. Juni Friedrich Huber, Dietlikon 81. Geburtstag 28. Juni Adelheid Jucker, Dietlikon 87. Geburtstag 30. Juni Hedwig Bräm, Wangen 85. Geburtstag 30. Juni Alfred Blättler, Brüttisellen 80. Geburtstag Wir gratulieren den Jubilarinnen und den Jubilaren ganz herzlich. Sanitär Krucker AG Zürichstrasse 38 b, 8306 Brüttisellen Tel. 044 833 35 33 www.sanitaer-krucker.ch info@sanitaer-krucker.ch Planung und Ausführung aller sanitären Anlagen Reparatur-Service Boilerentkalkungen leistungen im Nebenamt. Marlis Dürst erläutert die Ausgangslage, welche eine konkrete Anpassung der Entschädigungen der Schulpflege erfordert. Die Schulpflege konnte nämlich erheblich entlastet werden durch die Einführung der neuen Schulorganisation. Dementsprechend sollen die Entschädigungen gesenkt werden. Konkret sind dies Senkungen von pauschal 6000 Franken im Schulpräsidium, 2000 Franken im Vizepräsidium und ebenfalls 2000 Franken für die anderen Mitglieder. Zu diesem Geschäft tauchen keine Fragen aus dem Publikum auf, und es wird ohne Gegenstimmen angenommen. Anfragen und Dank Da auf der Gemeinde keine Anfragen eingegangen sind, wird das vierte und letzte Traktandum übersprungen. Doch das letzte Wort ist (Foto sm) noch nicht gesprochen: Die Gemeindepräsidentin widmet das Ende dieser Gemeindeversammlung der Verabschiedung von Behördenmitgliedern. Marco Bachmann verlässt nach einer kurzen, aber sehr produktiven Amtsperiode den Gemeinderat. Marlis Dürst dankt ihm für seinen Einsatz in den vielen unterschiedlichen Projekten – denn dank ihm rinnen unter anderem die Dachfenster im Gsellhof nicht mehr. Weitere austretende Behördenmitglieder werden verabschiedet. Marianna Ciampi, Ruth Dettwiler, Annamarie Widmer, Denise Meneguz und Olivier Korda verlassen ihr Amt bei den Behörden – aber zwei von ihnen werden nach weniger Zeit wieder in einem solchen anzutreffen sein. Die nächste Gemeindeversammlung findet am 27. September 2022 statt. Magisches Quadrat 1 2 3 4 5 1 Was da das, ist wörtlich was? 2 Reiht sich Ton an Ton im Berglufttriathlon. 3 Geht zusammen, zum Exempel, mit kusch oder stan und tempel. 4 Im Coca-Cola-Direktionsvorzimmer findet man das Bündner Dörfchen immer. 5 Dem Namen nach wohl diese Stadt nichts als fremde Türme hat. Die Auflösung dieses Rätsels befindet sich auf Seite 31. 2 3 4 5

Gemeindezeitung Kurier