leimbacherdruck
Aufrufe
vor 2 Jahren

2021_22

  • Text
  • Abstimmung
  • Kommunion
  • Wangen
  • Bozzone
  • Kamber
  • Ruderer
  • Bruettisellen
  • Leerwohnungen
  • Kamber
  • Badi
  • Schulpflege
  • Zeit
  • Telefon
  • Wangen
  • Kurier
  • Juni
  • Dietlikon

8 Sport und Freizeit /

8 Sport und Freizeit / Leserforum Kurier Nr. 22 3.6.2021 FC Brüttisellen-Dietlikon Endlich rollt das runde Leder wieder Ende Oktober des letzten Jahres gewann der FCB das Lokalderby gegen Wallisellen. Einige Tage später wurde der Spielbetrieb aufgrund der Pandemie eingestellt. Endlich dürfen nun auch die Mannschaften in den regionalen Ligen den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Während rund einem halben Jahr konnte kein geregeltes Training stattfinden. Zuerst wurde individuell und später in Kleingruppen an der Fitness gearbeitet. Seit kurzer Zeit ist wieder ein normales Mannschaftstraining möglich. Ab Juni sind nun wieder Wettkämpfe vor Zuschauer erlaubt. Da jedoch die Saison so lange unterbrochen war, können nicht alle Spiele nachgeholt werden und es werden nur noch die Partien aus der Vorrunde ausgetragen. Diese müssen gemäss Reglement durchgeführt werden, um diese Saison zu werten. Das heisst, es gibt Aufund Absteiger. Die 1. Mannschaft des FCB bestreitet somit noch die drei Spiele der Vorrunde, am 13. Juni das Heimspiel gegen Diessenhofen, am darauffolgenden Samstag ist man in Wetzikon zu Gast und als Abschluss am 27. Juni gastiert der FC Schaffhausen auf dem Lindenbuck. Die Brüttiseller liegen zurzeit auf dem hervorragenden fünften Tabellenplatz, doch ist die Rangliste wegen den unterschiedlichen Anzahl Spielen recht unübersichtlich. Mit einem Erfolg in diesen drei Begegnungen ist das Saisonziel, der Ligaerhalt geschafft. Um wieder in den Rhythmus zu kommen, werden noch zwei Vorbereitungsspiele ausgetragen. Trainer Merlo tritt nach fünf Jahren zurück Robert Merlo hört nach fünf erfolgreichen Jahren als Trainer der 1. Mannschaft auf. Dem 60-jährigen in Brüttisellen wohnhaften Coach gelang bereits in seinem zweiten Amtsjahr der Aufstieg in die höchste Regionale Liga. In den nächsten zwei Jahren wurde das Saisonziel, die Liga zu erhalten, erreicht. Auch in dieser Spielzeit stehen die Chancen dazu sehr gut. Der FC Brüttisellen-Dietlikon bedankt sich bei Röbi Merlo für den grossen Einsatz für die erste Mannschaft sowie für den ganzen Verein. Ab der Saison 2021/22 wird Victor Dionisio sein Nachfolger. Der neue Trainer bringt schon einige Erfahrung auf diesem Gebiet mit, war er doch mehrere Jahre im Junioren Bereich von Schwamendingen tätig. Darauf übernahm er bei diesem Verein die erste Mannschaft und führte sie in die zweite Liga. Seine nächste Station war Witikon, wo er auch in der höchsten Regionalen Liga die erste Mannschaft führte. Der FC Brüttisellen-Dietlikon heisst Victor Dionisio im Verein willkommen und freut sich auf eine gute und erfolgreiche Zeit. (Eing.) Leserbrief Ein Ja zur Badi Das Hallen- und Freibad Faisswiesen ist seit bald fünfzig Jahren eine wichtige Sport- und Freizeitanlage, welche sehr viel zur Attraktivität in unseren Gemeinden beiträgt. Die Abstimmungsvorlage vom 13. Juni ist ein richtiger Schritt für die Zukunftssicherung unseres Bades. Der Geschäftsbericht 2020 des Bades zeigt, dass der Betrieb seit 2011 eine enorme Umsatzsteigerung ausweist mit jährlichen Eintritten von über 140 000 Personen. Einzig, die beiden vergangenen Jahre 2019 und 2020 mussten, vermutlich coronabedingt, Besucher- und Umsatzeinbussen in Kauf nehmen. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl unserer Gemeinden nutzen 10 Prozent unserer Bevölkerung regelmässig dieses Bad und repräsentieren damit die Wichtigkeit dieser Anlage. Enttäuschend, polemisch und destruktiv ist der vierseitige Bericht der RPK Wangen-Brüttisellen in der Abstimmungsbroschüre. Es ist richtig, dass die RPK, wie sie selber erwähnt, die finanzrechtliche Zuverlässigkeit, die rechnerische Richtigkeit und die finanzielle Angemessenheit zu beurteilen hat. Die RPK hat aber auch eine gesellschaftliche Verantwortung. Sie muss zwar auf negative Folgen aufmerksam machen, muss dies aber auch in den gesellschaftspolitischen Kontext setzen. Dabei zeigt die RPK unter dem Punkt «Konsequenzen bei einer einseitigen Auflösung» in Zahlenbespielen auf, als würden wir, kaum wäre der Vertrag abgeschlossen, diesen umgehend wieder kündigen. Auf Seite 3 der Broschüre wird übersichtlich aufgezeigt, dass mit dieser Abstimmung der Betriebshorizont auf 15 bis 20 Jahre ausgerichtet ist. Ein Blick in die Finanzzahlen der Gemeinde Wangen-Brüttisellen zeigt, dass in den vergangenen Jahren durchwegs budgetkonform gewirtschaftet wurde. Der Mehraufwand von jährlich 298 000 Franken für den Betrieb des Bades, bei einem Gesamtbudget der Gemeinde von 43,6 Millionen Franken, ist vertretbar und rechtfertigt die einseitige Darstellung der RPK nicht. Der für das Bad zu leistenden jährliche Betriebsbeitrag von 890 000 Franken der Gemeinde Wangen-Brüttisellen nimmt 2 Prozent des Gesamtaufwandes in Anspruch. Mit diesem Beitrag erreichen wir mindestens 10% unserer Bevölkerung, welche diese Freizeitinstitution regelmässig nutzt. Der interkommunale Vertrag für die Zukunftssicherung des Hallen- und Freibades Faisswiesen verdient unsere Zustimmung – ich lege ein überzeugendes Ja in die Urne am 13. Juni. Hans-Rudolf Blöchlinger, Wangen

Kurier Nr. 22 3.6.2021 Parteien – Organisationen – Vereine 9 125 Jahre TV Dietlikon im neuen Glanz Ein grosses Jubiläum Das TVD Jubiläum wird im Dorf immer sichtbarer! Die etwas in die Jahre gekommene Wand des TVD am Bahnhof erstrahlt in neuem Glanz und zeigt neben dem Jubiläumslogo mit den gewählten Icons auch das breitgefächerte Angebot des TV Dietlikon vom Kinderturnen bis zu den Senioren. Die neue Wand ist nicht nur ein Schmuckstück, sondern auch ein Beispiel dafür, wie eng die Zusammenarbeit von Vereinen, Gewerbe und sogar Parteien in Dietlikon ist. Die Malerei Bernhard als Goldsponsor hat das Team nicht nur mit Rat und Tat, sondern auch mit Farbe und Materialien unterstützt. Reto und seine Effekdesign hat die tollen Klebefolien erstellt, die es erst möglich machten, dass wir TVD-ler dieses Bild selbst malen konnten. Es war zwar eine Herausforderung, aber eine tolle. Und auch die BVD als Ortspartei hat sich mit einem Betrag für die Unterstützung des TVD an ihrem Jubiläum im 2019 revanchiert. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön für die Sach- und/oder Geld-Sponsoring und natürlich auch grosses Dankeschön an alle fleissigen Malerinnen. (Eing.) Weitere Informationen zum 125 Jahre TVD Jubiläum: www.tvdietlikon.ch Ein Teil der fleissigen Malerinnen des Turnvereins Dietlikon. (Foto zvg) glp Dietlikon Gabor Csernyik als Mitglied in die Schulpflege und als Schulpräsident Die glp Dietlikon ist bereit für die nächste Herausforderung: Vorstandskollege Gabor Csernyik kandidiert für die Schulpflege, als Mitglied und Präsident. Es freut die glp Dietlikon sehr, nach dem Wegzug von Patrick Widmer aus den eigenen Reihen einen Nachfolger präsentieren zu können. Gabor Csernyik ist die parteiübergreifende Zusammenarbeit wichtig. Er ist der Überzeugung, dass wir in einer Gemeinde wie Dietlikon nur Erfolg haben, wenn die politischen Kräfte gemeinsame Lösungen suchen. In unseren Kooperationsprojekten, sei es im Verkehr oder bei politischen Diskussionen, versuchen wir, diesen Weg erfolgreich zu gehen. Die glp Dietlikon schätzt besonders, dass Gabor Csernyik die Dinge anpackt, auch wenn sie schwierig sind. Er hat nicht nur beruflich viel mit Neuerungen, Anpassungen und Reorganisationen zu tun gehabt, sondern auch die glp Dietlikon durch eine veränderungsreiche Zeit gesteuert. Politik macht ihm Spass und die Gemeinde ist im wichtig. Die glp Dietlikon schreibt: «Wir kennen unseren Kollegen als Persönlichkeit mit einer hohen Ziel- und Resultatorientierung. Die Mitarbeit an der erfolgreichen Wahl unserer glp-Kantonsrätin macht ihn schon ein wenig stolz.» Für die Arbeit in der Schulpflege bringt Gabor Csernyik die nötigen Fähigkeiten und einen Leistungsausweis aus der erfolgreichen Entwicklung grösserer Verwaltungseinheiten mit. Die Schule Dietlikon würde mit unserem Kollegen auch von einer offenen und engagierten Persönlichkeit profitieren, die Freude an guten Kontakten hat und ein Netzwerk pflegt, das hilft, die Arbeit in der Gemeinde bei überkommunalen Themen richtig einzuordnen. Die glp Dietlikon empfiehlt für die Wahl in die Schulpflege Gabor Csernyik als neues Mitglied und als neuen Schulpräsidenten. (Eing.) ... Gartenunterhalt ... Spezial-Baumfällungen ... Baum- & Kronenunterhalt ... Cheminéeholz Beat Joost Vorbuchenstrasse 30 8303 Bassersdorf T 044 836 96 07 M 079 869 19 59 beat.joost@bluewin.ch www.baumaffe.ch Haushaltapparat defekt? B BURKHALTER HAUSHALTAPPARATE Kirchstr. 3 8304 Wallisellen Telefon 044 830 22 80 info@bucowa.ch Mit eigenem Kundendienst – schnell, professionell und günstig. In Wallisellen, Wangen-Brüttisellen und Dietlikon ohne Anfahrtskosten! Mitenand-Familiengottesdienst Wenn sich ein Fenster öffnet Viele erleben es: eine Tür wird einem zugeschlagen. Die Tür, durch die man so gern gehen wollte. Sie bleibt zu. Dieser Weg ist mir versperrt. Davon handelt der Mitenand-Familiengottesdienst. Kinder wie Erwachsene erleben das. Vieles macht einem eine Türe zu, nicht nur Corona. Das ist schwierig. Viele Gefühle kommen auf. Dann suchen und entdecken, welches Fenster sich öffnet. Wie gut, wenn man es findet. Wie gut, wenn man bei der Suche nicht alleine ist. Der Gottesdienst lädt ein, miteinander diesem Thema nachzugehen. Im Mitenand-Familiengottesdienst versucht man im hindernisfreien alle Sinne anzusprechen, für Kinder Inserate interessieren und Erwachsene. Man spricht in einfacher Sprache. Trotz Maske darf wieder fröhlich gesungen werden. Es lädt die Arbeitsgruppe des Pfarreirates «für eine hindernisfreie Pfarrei» zusammen mit Anna Wörsdörfer von der Behindertenseelsorge alle Menschen herzlich ein. Die Gruppe freut sich, wenn alle mitsingen, beten, nachdenken, lachen und mitfeiern. (Eing.) Gottesdienst: So, 6. Juni, 10 Uhr Katholische Kirche St. Michael, Fadackerstrasse 11, Dietlikon

Erfolgreich kopiert!

Gemeindezeitung Kurier