Aufrufe
vor 1 Woche

2020_47

10 Parteien –

10 Parteien – Organisationen – Vereine Kurier Nr. 47 19.11.2020 Gründung der Interessengemeinschaft «Gesund in die Zukunft» Für einen anderen Umgang mit Umweltgiften Die neu gegründete Interessensgemeinschaft (IG) «Gesund in die Zukunft» setzt sich in Wangen-Brüttisellen und Dietlikon lokal für eine Veränderung im Umgang mit Umweltgiften ein. Umweltgifte schaden sowohl der Natur wie unserer Gesundheit. (Foto zvg) Im Februar 2020 machte Renato Meneguz aus Wangen in einem Kurierbeitrag auf die schädliche Wirkung von Pestiziden und anderen Umweltgiften auf die Gesundheit aufmerksam. Bei einem Selbsttest wurden in seinem Blut vielerlei Giftstoffe in teils unerwarteter Menge festgestellt. Auf den Beitrag hin meldeten sich viele Leserinnen und Leser aus den Kuriergemeinden bei ihm. Daraus entstand am 8. September die Interessengemeinschaft «Gesund in die Zukunft». Unsere Gesundheit ist stark von einer intakten Natur abhängig und wird nachweislich von Umweltgiften geschwächt oder gar geschädigt. Tritt eine Häufung von Umweltgiften auf, kann dies zu Erkrankungen führen. Verschiedene wissenschaftliche Studien bringen Krankheiten wie Krebs, Parkinson, Allergien oder Schädigung des Erbguts damit in Zusammenhang. Die IG «Gesund in die Zukunft» möchte mit Faktentransparenz, Sensibilisierung und Wissensvermittlung die Bevölkerung im Umgang mit Umweltgiften zum Nachdenken bewegen und Veränderungen anstossen. Ziel ist die Reduktion der Schadstoffe, welche wir tagtäglich durch die Luft, unser Essen oder den Konsum unseres Trinkwassers zu uns nehmen. Gifte machen krank Die IG ist überzeugt, dass Gifte wie Pestizide, Nitrat, Mikroplastik und Hormone uns und die Natur krank machen. Sie sucht nach Lösungen in verständnisvoller Zusammenarbeit mit allen Akteuren. Aktiv für mehr Transparenz Der Schutz von Natur und Gesundheit der Bevölkerung – der Schutz unseres Lebensraumes – muss in unseren Gemeinden höchste Priorität haben. Ein weiteres Anliegen ist die Transparenz zur Situation in unseren Wohngemeinden. Als Einwohner haben wir ein Anrecht darauf. Welche Umweltgifte befinden sich in der Luft, im Boden, im Grund- und Trinkwasser oder bereits in unserem Körper? Das Sammeln von Fakten und deren verständliche Aufbereitung sind zentrale Anliegen der IG. Alle Einwohner der Gemeinden Wangen- Brüttisellen und Dietlikon sind herzlich eingeladen, sich bei der IG zu informieren, sie zu unterstützen oder ihr einfach auf Facebook zu folgen. (Eing.) Weitere Auskünfte unter www.gesund-in-die-zukunft.ch FDP Ortsgruppe Wangen-Brüttisellen, Vorstand Die FDP-Abstimmungsempfehlungen Unter Einhaltung der Covid Sicherheitsmassnahmen führte die FDP Wangen-Brüttisellen die Mitgliederversammlung im Gsellhof durch. Ein Blick zurück. Es bestand für die Mitglieder aber auch die Möglichkeit, auf digitalem Weg von zu Hause aus teilzunehmen. Die zwei eidgenössischen Vorlagen wurden mehrheitlich abgelehnt – die zwei kommunalen Vorlagen fanden einstimmige Unterstützung. Konzernverantwortungsinitiative Die Ziele der Initiative – Menschenrechte und Umwelt zu schützen – erachten die Anwesenden als gut und als eine Selbstverständlichkeit. Nur der Weg dazu stösst mehrheitlich auf Widerstand. Am schwersten wiegen dabei die Haftungsbestimmungen, die weltweit ihresgleichen suchen. Ein weiteres Problem besteht in der sogenannten Beweislastumkehr. Das heisst bei einer Klage muss nicht die Schuld bewiesen werden, sondern die Unternehmen müssen beweisen, dass sie alle gebotene Sorgfalt angewendet haben, um den Schaden zu verhindern. Und schlussendlich betrifft die Initiative nicht nur die schwarzen Schafe, sondern alle Unternehmen in der Schweiz – auch unsere KMU – das ist im Initiativtext ausdrücklich festgehalten. Auch im Gegenvorschlag werden neue Pflichten zur Berichterstattung und Sorgfaltsprüfung verlangt. Im Gegensatz zur Initiative sind die Regulierungen jedoch international abgestimmt – auf neue Haftungsregeln wird verzichtet. In den sensiblen Bereichen Kinderarbeit und Konfliktmaterialien ist der Gegenvorschlag gleich streng wie die Initiative. Der Gegenvorschlag Der Gegenvorschlag verfolgt grundsätzlich die gleichen Ziele wie die Initiative, ohne jedoch die Schweizer Wirtschaft unfairen Risiken auszusetzen. Und er stellt sicher, dass Schweizer Unternehmen gegenüber ihren ausländischen Konkurrenten weder bevorteilt noch benachteiligt werden. Dies ist während der heutigen wirtschaftlich schwierigen Zeit während der Corona-Pandemie besonders wichtig. Wird die Initiative abgelehnt, wird automatisch der Gegenvorschlag in Kraft gesetzt, was unseres Erachtens der richtige Weg ist. Kommunale Abstimmungen Es geht dabei um die Totalrevisionen der Statuten für die Zweckverbände «Soziale Dienste Bezirk Uster» und die «Sportanlagen Dürrbach». Letztere wurde durch Gemeinderat Marco Bachmann im Detail erörtert. Die Totalrevision schafft unter anderem die Rechtsgrundlage für die Umsetzung des Bauvorhabens Sportzentrum Zürich. Die Aufsicht verbleibt aber beim Zweckverband. Die notwendige Leistungsvereinbarung kommt im Frühjahr 2021 zur Abstimmung. (Eing.) ELEKTRO BAU RYSER TEL. 044 833 42 43 FAX 044 833 42 41 E-MAIL: elektro-bau-ryser@bluewin.ch 24 Std.-Service ●TELEFON / ISDN ●EDV ●REPARATURSERVICE ●LICHT Wir bauen, sanieren und unterhalten alle Arten von Hausdächern BAUSPENGLEREI ERWIN +PETER GUT 8305 Dietlikon Brunnenwiesenstr. 45 Telefon 044 833 29 88 Fax 044 830 24 26 A G

Kurier Nr. 47 19.11.2020 11 Gemeindeversammlung vom 7. Dezember 2020 Beleuchtender Bericht ist verfügbar Der Beleuchtende Bericht der Gemeindebehörden kann ab Freitag, 20.11.2020 auf der Homepage der Gemeinde (www.dietlikon.ch) heruntergeladen werden. Der Bericht liegt zudem im Gemeindehaus, Büro Nr. 14, zur Einsicht auf (Dienstag bis 18.00 Uhr, Freitag 07.15 – 14.15 Uhr). Auf Wunsch wird die Broschüre den Stimmberechtigten kostenlos zugestellt. Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei (kanzlei@dietlikon.org oder 044 835 82 52) ab sofort entgegen. Durchführung im Fadachersaal mit Schutzmassnahmen Zum Schutz der teilnehmenden Personen wurde für die Gemeindeversammlung ein Schutzkonzept erarbeitet. Dieses sieht u.a. folgende Massnahmen vor: – Für alle Teilnehmenden gilt im und vor dem Gebäude eine generelle Maskenpflicht. Entsprechende Hygienemasken werden zur Verfügung gestellt. – Weil der Abstand von eineinhalb Metern nicht in jedem Fall eingehalten werden kann, werden gestützt auf Art. 6e der COVID-19-Verordnung 2 die Kontaktdaten (Name, Vorname, Wohnort und Telefonnummer) der Anwesenden zwecks Identifizierung und Benachrichtigung erhoben. Die Kontaktdaten werden bis 14 Tage nach der Versammlung in einem verschlossenen Behälter aufbewahrt und anschliessend sofort vernichtet. – Zwischen den Teilnehmenden ist jeweils ein Platz freizulassen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Familienmitglieder, die im gleichen Haushalt wohnen. – Beim Betreten und Verlassen des Saals sind die Hände zu desinfizieren. – Für Personen, die einer Risikogruppe angehören und/oder aus besonderen Gründen keine Maske tragen können, ist ein gesonderter Bereich mit genügend Abstand im Saal vorbereitet. Betroffene Personen teilen den Organisatoren beim Betreten des Gebäudes mit, dass sie im gesonderten Bereich sitzen möchten. – Die Teilnehmenden werden ersucht, sich vor und im Anschluss an die Gemeindeversammlung nicht im oder vor dem Fadachersaal aufzuhalten. Menschenansammlungen von mehr als 15 Personen im öffentlichen Raum sind verboten. Sobald es zu einer Konzentration von Personen kommt, bei welcher der erforderliche Abstand nicht eingehalten werden kann, muss eine Gesichtsmaske getragen werden. – Teilnehmende, welche innerhalb von zwei Wochen nach der Versammlung Krankheitssymptome aufweisen, kontaktieren umgehend telefonisch die Gemeindeverwaltung (044 835 82 50) und begeben sich in Isolation. – Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht an der Gemeindeversammlung teilnehmen. Das vollständige Schutzkonzept kann unter www.dietlikon.ch eingesehen oder heruntergeladen werden. Weil für die Umsetzung des Schutzkonzeptes etwas mehr Zeit benötigt wird, bitten wir Sie, frühzeitig zur Gemeindeversammlung zu erscheinen. Vielen Dank! Gemeinderat und Schulpflege Treffen mit der Gemeindepräsidentin Die Gemeinde Dietlikon sucht für diverse Räume im Alexander Bertea-Dorftreff an der Dorfstrasse 5a in Dietlikon Neue Nutzer/innen Im September bezog die Spitex Glattal die neuen Räumlichkeiten im «Nägelihof». Zudem stellte der Elternverein Mitte Jahr den Betrieb der Kleiderbörse und der Spielgruppe ein. Im Alexander Bertea-Dorftreff werden somit diverse Räume frei, welche die Gemeinde nach dem Grundsatz «Ein Dorftreff für Alle» wieder vermieten möchte. Für die Gemeinde kommen alle Nutzungen in Frage, welche mit dem Gedanken des Dorftreffs und den Bauvorschriften der Zone für öffentliche Bauten vereinbar sind. Verfügbar sind nach Absprache: diverse Räume im 2. Obergeschoss des gelben Hauses 19 m 2 bis 44 m 2 Voraussichtlich bis Frühjahr 2022 stehen zudem folgende Räumlichkeiten zur Verfügung: 2 Mehrzweckräume im Erdgeschoss des gelben Gebäudes (79 m 2 und 50 m 2 ) Interessieren Sie sich für einen dieser Räume? Dann melden Sie sich bitte schriftlich bei den Liegenschaften, Hofwiesenstrasse 32, 8305 Dietlikon. Bitte geben Sie in der Bewerbung an, wie Sie den Raum nutzen möchten. Idealerweise existiert auch schon ein Konzept oder eine Projektidee, welche Sie ebenfalls gerne beilegen können. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge. Für Fragen und Auskünfte zu den Räumlichkeiten steht Ihnen die Liegenschaftenverwaltung unter Telefon 044 835 82 21 oder liegenschaften@dietlikon.org gerne zur Verfügung. Haben Sie Fragen, Vorschläge oder ein Anliegen, welches Sie gerne mit mir besprechen möchten? An folgenden Daten stehe ich der Bevölkerung von Dietlikon zwischen 16.00 und 18.00 Uhr für ein persönliches Gespräch zur Verfügung: – Dienstag, 24. November 2020 – Dienstag, 2. Februar 2021 – Dienstag, 12. Januar 2021 – Dienstag, 9. März 2021 Ihre Anmeldung mit Besprechungsthema nimmt die Gemeindekanzlei bis spätestens am Montag vor dem gewünschten Termin unter kanzlei@dietlikon.org oder 044 835 82 50 entgegen. Terminanfragen ohne Gesprächsthema werden nicht berücksichtigt. Ich freue mich auf zahlreiche Begegnungen. Herzlich Ihre Edith Zuber, Gemeindepräsidentin www.dietlikon.ch Hörgeräte Preise wie in Deutschland! Jetzt kostenlos probetragen 044 830 55 00 Bahnhofstrasse 34 . Wallisellen Stadthausstr. 103 . Winterthur Tramstrasse 17 . Oerlikon Zürichstrasse 1 . Uster

Gemeindezeitung Kurier