Aufrufe
vor 1 Woche

2019_10

  • Text
  • Dietlikon
  • Wangen
  • Kurier
  • Gemeinde
  • Dieter
  • Kinder
  • Telefon
  • Kirche
  • Wangenstrasse
  • Tellsplatte

6 Leserforum Kurier Nr.

6 Leserforum Kurier Nr. 10 7.3.2019 Leserbrief Nein zum SIL-Objektblatt Gedanken anlässlich der Anhörung und öffentlichen Mitwirkung zum Entwurf des SIL-Objektblattes für den Flugplatz Dübendorf. Noch bis 19. März läuft die öffentliche Mitwirkung zum Entwurf des SIL-Objektblattes (SIL-OB) für den Flugplatz Dübendorf. Leider werden unsere bisherigen Befürchtungen für den geplanten künftigen Flugbetrieb in Dübendorf noch übertroffen. So geht der Entwurf über die bisher bekannten Eckdaten hinaus. So sind (ohne Militär) künftig 1300 Heliflüge von Nicht-Blaulichtorganisationen und 10 700 Flugbewegungen von Grossflugzeugen vorgesehen. Mit zahlreichen konditionalen Formulierungen und Ausnahmen sowie mit dem Verweis auf die Regelung wichtiger Aspekte (zum Beispiel Betriebszeiten, Lärmimmissionen) auf das spätere Umnutzungsverfahren wird vieles offen gelassen. Etwa sind Details der Betriebszeiten erst im Betriebsreglement zu regeln und es wird schon heute festgehalten, dass Ausnahmeregelungen für die Geschäftsfliegerei an Wochenenden getroffen werden können. Oder es ist geplant, die Piste für schwere Flugzeuge statt nur auf zirka 1800 Meter zu beschränken, auf über 2100 Meter zu verlängern, damit «alle gängigen Flugzeugtypen der Geschäftsluftfahrt möglichst mit Volllast nach allen Destinationen abfliegen können». Unsere Erfahrungen zeigen, dass solche Optionen ausgenutzt und Ausnahmen zum Normalfall werden. Man kann sich ausmalen, was nur diese Beispiele bedeuten, ganz abgesehen von den Folgen für Umwelt und Natur. Es ist für uns nicht nachvollziehbar, dass die Anliegen der Region beziehungsweise das Gemeindekonzept trotz Volksabstimmungen nicht einmal ansatzweise berücksichtigt wurden, hingegen die Flughafen Dübendorf AG Zugeständnisse erhält, die über die damaligen Ausschreibungsbedingungen hinausgehen. Der vorliegende Entwurf des SIL- OB ist für uns inakzeptabel und klar abzulehnen, da er für die Bevölkerung und Umwelt erhebliche zusätzliche Belastungen bringt. Es ist deshalb wichtig, sich dazu möglichst zahlreich und dezidiert zu äussern. Unsere IG wird eine entsprechende ausführliche Stellungnahme abgeben und hofft, dass möglichst viele Personen und Organisationen ebenfalls eine Eingabe ans BAZL machen. IG Zivilflugplatz Dübendorf Nein Karl Baer, Wangen Kantonsratswahlen «Cristina Wyss-Cortellini in den Kantonsrat» Seit neun Jahren ist Cristina Wyss- Cortellini im Dietliker Gemeinderat mit den täglichen Herausforderungen auf kommunaler Ebene konfrontiert. Mit viel Elan packt sie dabei die anstehenden Aufgaben an und sucht nach passenden Lösungen. Einsatz, Mut zu pragmatischen Entscheiden und die Bereitschaft, diese Verantwortung zum Wohle der Bevölkerung zu tragen, sind Eigenschaften, die auch für die Arbeit im Kantonsrat entscheidend sind. Ein offenes Ohr für die Anliegen unserer Gemeinde und eine optimistische Einstellung – Cristina Wyss-Cortellini verkörpert dies mit Überzeugung. Deshalb sind wir überzeugt, dass sie als Mitglied im Kantonsrat dessen Tätigkeit mitprägen kann und dabei im Besonderen auch die Interessen der Dietliker Bevölkerung einbringen wird. Wir freuen uns, dass Cristina Wyss- Cortellini diese Arbeit im Kantonsrat anpacken will. Jede Stimme zählt, um dies zu erreichen. Sie kandidiert auf Platz 2 der Liste 4 der Grünliberalen. Magali Zimmermann und Friedemann Renz, Dietlikon Leserfoto Ein Katzenleben in Wangen Haushaltapparat defekt? B BURKHALTER HAUSHALTAPPARATE Kirchstr. 3 8304 Wallisellen Telefon 044 830 22 80 info@bucowa.ch Mit eigenem Kundendienst – schnell, professionell und günstig. In Wallisellen, Wangen-Brüttisellen und Dietlikon ohne Anfahrtskosten! Ein Schnappschuss aus Wangen gesichtet. (Foto Esther Bock, Wangen) Gratulationen Damen und Herren Coiffeur Claudio Uetz 044 500 26 78 Neu ab dem 4.3.2019 an der Hegnaustrasse 15 8602 Wangen www.hairless-byclaudio.ch 07. März Katharina Schmid, Wangen 80. Geburtstag 09. März Vincenzo Renna, Dietlikon 83. Geburtstag 10. März Antonie Duss, Dietlikon 81. Geburtstag 11. März Erika Witzig, Dietlikon, AZ Hofwiesen 88. Geburtstag 12. März Irma Weber, Wangen 86. Geburtstag 12. März Klara Rieser, Dietlikon, AZ Hofwiesen 84. Geburtstag 13. März Agatha Menzi, Dietlikon 83. Geburtstag 14. März Mathilde Fahrni, Brüttisellen 88. Geburtstag Wir gratulieren den Jubilarinnen und dem Jubilaren ganz herzlich.

Kurier Nr. 10 7.3.2019 Sport und Freizeit 7 Unihockey 2. Liga Die Falcons stehen in den Playoffs Mit einem 2:4 Auswärtssieg gegen UHC Uster II schafft das Fanionteam des UHC Glattal Falcons den Einzug in die Aufstiegsrunde in die 1. Liga. Die Falcons beenden die Gruppenphase auf dem ersten Tabellenrang. Die Stimmung im ersten Drittel war am Wochenende angespannt. Die rund 80 Zuschauer konnten sich in der eiskalten provisorischen Dreifach-Halle in Uster am Spielgeschehen kaum erwärmen. Die beiden Teams schenkten sich nichts und teilten sich die Chancen untereinander auf. Die 0:1 Führung der Glattal Falcons erzielte Müller mit einem erfolgreichen Solo in der sechsten Minute. Uster reagierte sofort und erwischte 30 Sekunden später Falcons- Keeper Zolliker kalt zum 1:1 Ausgleich. Das Heimteam witterte Morgenluft und setzte alles daran, den Führungstreffer zu erzielen. Dies gelang ihm schliesslich in der elften Minute, Zolliker sah dabei nicht ganz glücklich aus. Die Falcons reagierten, einen Pass von Obrist verwertete Good in der 15. Minute zum 2:2 Pausenresultat. Im zweiten Drittel zeigten beide Torhüter eine fehlerfreie Partie. Inbesondere Zolliker sorgte dank blitzschnellen Paraden dafür, dass die Falcons eine Zwei-Minutenstrafe schadlos überstehen konnten. Zu diesem Zeitpunkt begannen die Zuschauer zu rechnen. Reichte Us- 2. Liga Gruppe 3 nach 18 Spielen 1. Rang UHC Glattal Falcons42 Punkte 2. Rang Einhorn Hünenberg 41 Punkte 3. Rang SV Eschenbach 40 Punkte Freude herrscht beim Fanionteam der Glattal Falcons. (Foto zvg) ter das Resultat, sich vom Platz unter dem Strich zu retten? Reichte es den Glattalern, sich für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren? Das torlose mittlere Drittel liess die Anspannung beider Mannschaften auf höchstem Level. Auf der Zielgeraden Im Schlussdrittel hatte Glattal- Coach Marcel Stiefenhofer die glücklichere Hand. Die Falcons legten zu, Zeier wurde von Wüst bedient und holte die Führung zehn Minuten vor Spielende zurück. Doch Dällenbach kassierte 24 Sekunden später eine weitere 2-Minutenstrafe. Die Falcons trotzten der Überzahl und überstanden auch diese Strafzeit. Beherzt spielten sie auf Sieg und wurden für den Einsatz belohnt. Steinmetz erhöhte in der 58. Minute auf Pass von Good zum 2:4 Schlussresultat. Der Jubel war gross. Die Glattal Falcons stehen als Gruppensieger in den Playoffs und erhalten die grosse Chance, sich für die 1. Liga zu qualifizieren. Glattal Falcons Matthias Angst IN DEN KANTONSRAT ROLF GALL, Biologe UNI ZH MEHR ELEMENTE – MEHR ZUKUNFT www.glplab.ch

Kurier die Wochenzeitung von Dietlikon und Wangen-Brüttisellen