Aufrufe
vor 3 Monaten

2019_06

4 Dorfspiegel Dietlikon

4 Dorfspiegel Dietlikon / Wangen-Brüttisellen Vereinsworkshops zum Thema «Öffentlichkeitsarbeit» Tue Gutes und schreib darüber! Workshop vom 21. Januar: (v.l.) Heinrich Ganz (Bettensee Schützen), René Mohler (TVD Senioren), Doris Betz-Moser und Ursina Blatter (Dorffäscht Brüttisellen), Iris Ramseier (Handkunstwerk), Chiara D‘Auria (Gymnastik Dietlikon), Corinne Achermann (FDP Wangen-Brüttisellen), Gertrud Frey (Frauenverein Dietlikon), Daniel Koch (Tennisclub Dietlikon), Bernhard Vetter (FC Brüttisellen-Dietlikon). Die Vereine zu Gast auf der Redaktion: Der Kurier lud zu zwei gut besuchten Workshops, mit dem Ziel, den Ortsvereinen Ideen mitzugeben und die Freude am Schreiben und Fotografieren für die Zeitung näher zu bringen. Gleichzeitig lernte die Redaktion symapthische und engagierte Freiwillige aus den Kuriergemeinden kennen. Leo Niessner So eng ist es nur selten im Redaktionsraum des Kuriers. Doch an den letzten beiden Montagabenden platzte die Produktionsstube der Lokalzeitung aus allen Nähten. Vertreterinnen und Vertreter aus mehr als 30 Ortsvereinen waren der Einladung von Redaktion und Verlag gefolgt und hatten sich für einen Workshop angemeldet. Das Thema «Pressearbeit für Vereine», interessierte ganz offensichtlich. Kein Wunder, sind Werbung und Öffentlichkeitsarbeit doch ungemein wichtige Aufgaben. Denn sie können helfen, das Ansehen der Vereine in den Gemeinden, aber auch bei Behörden und Sponsoren zu erhöhen beziehungsweise hoch zu halten. Und gleichzeitig sind viele auf neue Mitglieder angewiesen. Dennoch ist die Öffentlichkeitsarbeit eine Aufgabe, die mitunter nicht allen leicht von der Hand geht. Ja, sie habe mitunter sogar schlaflose Nächte, wenn sie wisse, dass sie am nächsten Tag eine Rückschau auf einen Ausflug schreiben müsse, erzählt eine Teilnehmerin während der Pause. «Ja, manchmal verbrät man Stunden damit, ohne dass etwas Brauchbares herauskommt», stellte ihre Kollegin fest. Schämen muss sich deswegen aber niemand, das wurde im Kurs schnell deutlich. Dass Schreiben auch Freude machen kann, dass der Kreativität im Textaufbau nur wenige Grenzen gesetzt sind, vermittelte Redaktionsleiter Leo Niessner den Gästen, nach einer Begrüssung von Kurier- Verleger Felix Leimbacher. Auf dem Weg zur Geschichte Nur, wie kommt eine solche Geschichte zustande? Und was ist überhaupt erwähnenswert, sprich relevant? Diese Frage, die man sich vor Schreibbeginn stellen sollte, ging die Gruppe zunächst nach. Denn nur wer weiss, worüber er berichtet, und an wen sich das Geschriebene richtet, hat eine Chance gehört beziehungsweise gelesen zu blumplantblumbautblummauertblumverlegt blumgipstblumrenoviertblumbohrtblummalt blumüberzeugtblumerneuertblummotiviert blumbewegtblumverschönert ... Gartenunterhalt ... Spezial-Baumfällungen ... Baum- & Kronenunterhalt ... Cheminéeholz Beat Joost Vorbuchenstrasse 30 8303 Bassersdorf T 044 836 96 07 M 079 869 19 59 beat.joost@bluewin.ch www.baumaffe.ch Kosmetik-Studio Beatrice Beatrice Jäger dipl. Kosmetikerin Bühlstrasse 6, 8305 Dietlikon, 044 833 09 72 diverse Gesichtsbehandlungen Mesotherapie und Needling Säurebehandlung Fibrome- und Alterswarzen-Entfernung Haarentfernung mit Wachs basische Körperwickel und Schröpfen usw. blumbau_HEM_immo_news_120x90_CO.indd 1 26.01.18 10:44

Kurier Nr. 6 7.2.2019 Dorfspiegel Dietlikon / Wangen-Brüttisellen 5 Workshop vom 28. Januar: (v.l.) Geri Hitz (Bettensee Schützen), Louis Peter (TVD Senioren), Walti Haas (TVD Senioren), Eliane Baumann (Frauenchor Dietlikon), Madeleine Grünig (Frauenchor Dietlikon), Claudia Kühni (Samariterverein Dietlikon), Elisabeth Märki und Karin Stutz (Natur- und Vogelschutzverein Brüttisellen-Dietlikon-Wangen), Urs Achermann (FDP Wangen-Brüttisellen). werden. Erst als diese Fragen geklärt waren, ging es an die eigentliche Textarbeit. Allerdings, Zeit, um stundenlang zu grübeln, worüber man schreiben will, das lag nicht drin. Darüber, wie schnell man zum Inhalt einer Geschichte kommen kann, staunten die ambitionierten Schreiberlinge: Ein kleiner Kniff – und innert weniger Minuten füllten zahlreiche kurze Erzählungen, Vor- und Rückschauen auf Vereinsanlässe den Raum. Nun mussten diese «Highlights» nur noch in Geschichten verpackt werden: ausgeschmückt, um wichtige Details ergänzt und mit einigem Geschick zu einer packenden Story angeordnet. Die Macht der Bilder Die Zeit verging im Nu. Dennoch tat es gut, sich die Füsse zu vertreten, den Kopf kurz zu lüften und sich bei einem kleinen Apéro für die zweite Hälfte des Abends zu stärken. Die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen der Bilder. Gute Fotos sorgen für einen Blickfang und machen eine Zeitung aus ästhetischer Sicht ansehnlich. Doch auch hier stellten sich zunächst zahlreiche Fragen. Was ist ein gutes Bild? Welchen Anforderungen muss es aus technischer Hinsicht genügen? Und dann standen die Kursteilnehmer plötzlich selber vor der Kamera: Redaktionsleiter Leo Niessner liess es sich nicht nehmen, sie für den Kurier abzulichten. «Mit etwas müsst ihr allerdings leben», schickte er hinterher. «Oft ist es aus Platzgründen einfach unmöglich, alle Anwesenden im Bild einzufangen oder in der Zeitung abzubilden.» Denjenigen, die sich nicht auf den Bildern dieser Seite wiederfinden, sei dies darum mit einem freundlichen «Exgüsi!» in Erinnerung gerufen. Man hätte gedacht, dass den Vereinsberichterstattern nach mehr als zwei Stunden intensiver Arbeit die Köpfe rauchen würden. Immerhin waren sie zum Mitmachen, Mitschreiben, Mitdiskutieren aufgefordert. Umso mehr überraschte es nach Ende der beiden Veranstaltungen, dass sich einige mit den Worten verabschiedeten, sie hätten jetzt gerade Lust, etwas zu schreiben und würden sich zuhause ans Werk machen. Der Kurier bedankt sich bei allen Teilnehmenden fürs Interesse und freut sich auf viele spannende Geschichten aus dem Vereinsleben der Kuriergemeinden und auf eine weiterhin so tolle Zusammenarbeit! JÖRG MÄDER in den Regierungsrat LISTE 4 In den Kantonsrat BENNO SCHERRER STEFANIE HUBER MICHAEL DE VITA-LÄUBLI JÖRG MÄDER www.bezirkuster.grunliberale.ch

Kurier die Wochenzeitung von Dietlikon und Wangen-Brüttisellen