Aufrufe
vor 2 Jahren

2018_42

  • Text
  • Oktober
  • Dietlikon
  • Kinder
  • Kurier
  • Wallisellen
  • Geburtstag
  • Gemeinderat
  • Zeit
  • November
  • Wangen

10 Parteien –

10 Parteien – Organisationen – Vereine Kurier Nr. 42 19.10.2018 Kinderkrippe KIMI Altbach in Brüttisellen Kasperli-Theater begeisterte «Tri-tra-trallala» – der Kasperli erlebte an der Wangemer Dorfchilbi ein spannendes Abenteuer. Die Kinder halfen mutig mit, das Schloss Sunneschii zu verteidigen. Spektakel für Gross und Klein: Kasperli-Theater. (Foto zvg) Das Kasperli-Theater für Gross und Klein fand an der Wangemer Dorfchilbi von Anfang Oktober statt. Die Kinder konnten es kaum erwarten, bis die Vorstellungen um 15.30 Uhr begannen. Fieses Krokodil Mit Spannung verfolgten sie das Stück «Aagriff uf Schloss Sunneschii». Ein fieses Krokodil wollte das Schloss angreifen. Engagiert brachten die Kinder während der Geschichte Ideen ein und halfen dem Kasperli und Seppel, das Krokodil zu besiegen. Frauenverein Brüttisellen und Kindertreff Kinderförderung im Vorschulalter Die Kleintieranlage Büel in Brüttisellen mit ihren diversen Bewohnern wie Ziegen, Hasen, Gänse, Tauben und viele mehr, öffnet für Kinder von 0 bis 4 Jahren. Geissbock in freudiger Erwartung der jungen Besucher. (Foto zvg) Die Kleintieranlage Büel, im Büel Brüttisellen mit ihren diversen Bewohnern wie Ziegen, Hasen, Gänse, Tauben und viele mehr, öffnet für Kinder von 0 bis 4 Jahren mit ihren Die Zauberkönigin Esmeralda zauberte das Krokodil mit einem magischen Zauberspruch und Seifenblasen schliesslich nach Afrika zurück. Somit konnten alle gerettet werden und Kasperli und das Publikum waren erleichtert. Für die tolle Unterstützung bedankten sich der Kasperli und Seppel bei allen Kindern mit schönen KIMI Ballons, welche die Kinder nach dem Theater glücklich nach Hause nehmen konnten. KIMI Giardino AG Pirruccio Ilaria Eltern, Grosseltern, Gottis, Göttis am Sonntag, 28. Oktober von 14.30 bis 16.30 Uhr ihre Tore. Die Kinder werden sich hier wie auch auf dem grossen Spielplatz wohlfühlen. Die Besucher können das Kindertreff-Angebot kennen lernen und treffen sich mit neuen Menschen. Der Frauenverein Brüttisellen offeriert Zvieri und Getränke. Bei kühler und nasser Witterung bietet die Vereinshütte Schutz. Versicherung ist Familiensache. Beide Kindertreff-Leiterinnen Simone Schmid und Nicole Jezler werden anwesend sein. Gönnen auch Sie Ihrem Kind im Vorschulalter in Ihrer Begleitung die Teilnahme am Spielen und Basteln im Kindertreff jeweils am Donnerstag von 9 bis 11 Uhr im Gsellhof. Das Team freut sich auf die Besucher. Frauenverein Brüttisellen und Kindertreff Elisabeth Märki Turnverein Wangen-Brüttisellen Das Casting fürs Chränzli hat begonnen Im regulären Turnbetrieb sind die Vorboten des Chränzli 2019 nicht zu übersehen. Ganz dem Motto «Film ab» entsprechend ähneln die Vorbereitungsarbeiten einem Filmcasting. In den einzelnen Riegen werden eifrig kommende DarstellerInnen gesucht. Die Regisseure (TurnleiterInnen) präsentieren ihre Ideen und diskutieren mit den Darstellern über künstlerische Ausführungen. Nach den Herbstferien beginnen die Proben, da ist den Regieanweisungen dann unbedingt Folge zu leisten. Lichteffekte, Einsätze und Abfolgen sind genau nach Drehbuch auszuführen. Dies mit dem grossen Ziel, am 25. und 26. Januar 2019 mit tollen Auftritten auf der Gsellhofbühne das Publikum zu tosendem Applaus zu bewegen und Kritiker vom Können zu überzeugen. Stimmung muss dauernd aufrecht erhalten werden Zwischen den Darstellungen auf der Hauptbühne sind die Akteure VaKi-Turnen Wangen Turnen für Vater und Kind Da das Vater- Kind-Turnen bei gross und klein sehr beliebt ist, turnt man in zwei Gruppen. Die erste Gruppe turnt von 9 bis 10 Uhr, die zweite anschliessend von 10 bis 11 Uhr. Die nächste Turnstunde findet am Samstag, 27.Oktober statt. des Nebenschauplatzes bestrebt, die Stimmung hoch zu halten, damit die Spannung bis zum Schlussbouquet stetig ansteigt. Wem dies zu wenig Unterhaltung verschafft, der darf gerne beim Loskauf sein Glück suchen und vielleicht einen der zahlreichen Tombolapreise gewinnen. Bei einem so grossen künstlerischen Angebot darf das leibliche Wohl nicht vergessen gehen. Die Festwirtschaft und der Barbetrieb sorgen mit feinen Speisen und Getränken dafür, dass es den Besuchern an beiden Vorstellungsabenden an nichts mangelt. Das Datum sollte man sich im Kalender notieren – die Mitglieder des Turnvereins Wangen-Brüttisellen freuen sich, viele Besucher an einer der beiden Vorstellungen begrüssen zu dürfen. Turnverein Wangen-Brüttisellen OK Chränzli 2019, Isabella Kness Das Vater-Kind-Turnen ist für Väter mit Kindern von zirka 3 bis 6 Jahren von Wangen und Umgebung geeignet. Es findet monatlich am Samstagmorgen in der Turnhalle beim Schulhaus Oberwisen in Wangen statt. fenster Gesucht werden Väter mit Kindern, die vorwiegend in der zweiten Gruppe mitturnen möchten. Interessenten melden sich bei der Leiterin Vroni Bölsterli unter 043 266 06 47 oder boelsterliv@gmx.ch und erhalten von ihr die weiteren Daten. VaKi Turnen Wangen Vroni Bölsterli Pfister GmbH · Tel 043 499 88 88 · www.pfister-holzbau.ch Zürich · Katzenschwanzstr. 47 · 8053 Zürich-Witikon Dietlikon · Im Weizenacker 5 · 8305 Dietlikon küchen dachfenster einbauschränke dachkonstruktionen türen einbruchsicherungen terrassenböden kinderspielplätze treppenbau schreinerei · zimmerei · parkett

Kurier Nr. 42 19.10.2018 Parteien – Organisationen – Vereine 11 Freie Evangelische Gemeinde Dietlikon-Wangen-Brüttisellen (FEG) Spiel und Andacht hoch über dem Walensee Hoch über dem Walensee: die Reisegruppe der FEG. (Foto yz) Die Freie Evangelische Gemeinde Dietlikon-Wangen-Brüttisellen (FEG) hat das letzte Wochenende gemeinsam im Bildungszentrum Neu Schönstatt verbracht. Teilgenommen haben rund 40 Gemeindeglieder. Einige Daheimgebliebene konnten leider aufgrund von Einschränkungen nicht mit dabei sein. Das Thema, das sich als roter Faden durch das Weekend zog, war «Gott wohnt bei uns – Das Evangelium in der Stiftshütte». Am Freitagabend, dem 21. September ging es für diejenigen, die sich fürs Gemeindeweekend angemeldet hatten, los: In rund einer Stunde fuhren sie mit Privatwagen und auch mit dem Zug ins Bildungszentrum «Neu Schönstatt» im Kanton St. Gallen. Ein Team um den Pastoren Silas Wohler hatte diverse Doppelzimmer für die teilnehmenden Ehepaare und Einzelpersonen und Schlafsäle für die Jugendlichen reserviert. Gut die Hälfte der Teilnehmer war zwischen 13 und 25 Jahren alt. Ergänzt wurden die angemieteten Räumlichkeiten durch einen Versammlungsraum und das Mitbenutzungsrecht an der Turnhalle. Das Bildungszentrum Neu Schönstatt liegt hoch über dem Walensee im Ort Quarten mit sensationellem Blick auf das türkisblaue Seewasser und auf die sich dahinter erhebenden Berge mit dem Massiv «Die Sieben Churfirsten». Auf dem Dach im zehnten Stock gibt es eine Dachterrasse, auf welcher man sich den frischen Wind um die Nase wehen lassen und natürlich auch die Sonne geniessen und miteinander Gemeinschaft pflegen kann. Unternehmungen und Gottesdienste Nach dem Znacht am Freitag ging das Programm am Abend im Plenum mit einem lockeren Einstieg los. Pastor Silas Wohler führte aus, warum es die Stiftshütte im Alten Testament überhaupt gab: Gott wünscht sich die Gemeinschaft mit den Menschen wieder zurück, die seit dem Sündenfall zerbrochen ist, weshalb er mitten unter den Menschen Wohnung nimmt. Nach diesen Ausführungen folgte ein amüsantes Spiel. Die verbleibende Zeit am Abend wurde genutzt, um bei einem Tee oder einer heissen Schoggi und Spielen oder Gesprächen oder beidem den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Wer früh aufstand, hatte die Möglichkeit, an einem Frühgebet um 7.30 Uhr teilzunehmen, ansonsten ging es für alle anderen am Samstag um 8 Uhr mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet weiter. Danach schloss sich ab 9.30 Uhr eine Zusammenkunft im Saal an, in der es inhaltlich erneut um die «Stiftshütte» ging. Danach war die Zeit frei, um gemeinsam in der Turnhalle zu spielen oder auch, um sich zurückzuziehen. Viele sassen bis zum Zmittag auf der Dachterrasse und genossen die phantastische Kulisse und den kostenlosen Sonnenschein. Drei Angebote zur Auswahl für den Samstagnachmittag Für den Nachmittag gab es drei verschiedene Angebote: Für diejenigen, die gerne ein wenig in die Höhe wollten, bestand das Angebot, mit der Gondelbahn ab Oberterzen bis Tannenboden auf dem Flumserberg zu fahren, von wo aus die Gruppe bis zum Seebensee auf der Seebenalp wandern konnte. Einen zwei Kilometer langen Teil des Rückwegs konnte man mit dem «Floomzer», einer Sommerrodelbahn auf dem Flumserberg, ab Station Chrüz bis Tannenboden zurückzulegen, was einige taten. Eine andere Gruppe, vornehmlich die Jugendlichen, fuhren direkt hoch zur Abfahrt des «Floomzer» und verbrachte dort ihre Zeit mit Rodeln. Eine dritte Gruppe fuhr nach unten ins Tal nach Unterterzen und ging von dort aufs Schiff und verbrachte gemeinsam den Nachmittag auf dem schönen Walensee. Wieder zurück, gab es um 18.15 Uhr Nachtessen. Danach gab es am Abend um 20 Uhr eine stimmungsvolle und kontemplative Gebetszeit zum gewählten Thema «Stiftshütte». Anschliessend waren alle frei, sich dem hinzugeben, wonach ihnen der Sinn stand. Frühes Morgengebet Am Sonntagmorgen gab es für die frühen «Vögel» erneut das Angebot des Morgengebets. Nach dem Frühstück wurde ab 9.30 Uhr Gottesdienst gehalten, einige Gruppenfotos gemacht und dann gemeinsam das Mittagessen genossen. Später ging es schon ans Aufbrechen und Abschiednehmen: Nach einem gemeinsamen Kuchenessen ging es für alle Teilnehmer wieder Richtung Heimat. Ein solches Wochenende ist immer ein sehr verbindendes Gemeinschaftserlebnis und wir freuen uns schon auf das nächste, welches im kommenden Jahr am Bodensee stattfinden soll. Freie Evangelische Gemeinde Dietlikon-Wangen-Brüttisellen (FEG) Yvonne Zwygart

Gemeindezeitung Kurier