Aufrufe
vor 2 Jahren

2018_10

  • Text
  • Dietlikon
  • Telefon
  • Kurier
  • Schule
  • Wangen
  • Gemeinde
  • Schulpflege
  • Generalversammlung
  • Gemeinderat
  • Saison

14 Gemeindewahlen Kurier

14 Gemeindewahlen Kurier Nr. 10 9.3.2018 BVD Bürgerliche Vereinigung Dietlikon Unterstützung für Beat Stadtmann Die Bürgerliche Vereinigung Dietlikon (BVD) empfiehlt Beat Stadtmann für eine erneute Amtszeit in der Baubehörde. Veränderungen in unserer Gesellschaft beeinflussen unsere Lebensart und diese wiederum unsere Mobilität und das Wohnverhalten. Industrien verschwinden langsam und werden durch neue Wohnsiedlungen ersetzt. In den letzten Jahren wurde daher in Dietlikon viel geplant, aber auch einige grössere Bauvorhaben konnten realisiert werden. Die Voraussetzung für diese Bauvorhaben war die neue BZO, an deren Ausarbeitung Beat Stadtmann aktiv beteiligt war. Sie wurde von den Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an der Gemeindeversammlung angenommen und bietet den Bauherren wieder eine Planungssicherheit für die nächsten Jahre. In den letzten 25 Jahren hat sich Dietlikon stark verändert. Die einstige Industrie hat sich in eine bekannte Einkaufsmeile gewandelt, wo die Kunden von überall herkommen. Durch den Wegzug von weiteren Industrieunternehmen kamen neue Wohnungen dazu, weitere werden folgen. Die Einwohnerzahl hat sich dadurch auch erhöht. Dies hat zur Folge, dass sich die vielfältigen Raumansprüche in den Bereichen Siedlung, Verkehr und Landschaft teilweise konkurrenzieren. Beat Stadtmann. (Foto zvg) All dies hat einen Einfluss auf die bestehende Infrastruktur in Dietlikon und verlangt eine neue aber auch vorausschauende Planung wie Dietlikon Süd, wo es nun um deren Umsetzung geht, oder die geplanten Ausbauten bei den grossen Infrastrukturvorhaben des Bundes wie der Glattalautobahn, dem Brüttenertunnel oder viertes Gleis Bahnhof Dietlikon. Als Mitglied in der Baubehörde war Stadtmann in den letzten Jahren in mehreren Projektgruppen tätig, zum Beispiel in der Arbeitsgruppe Dietlikon Süd, der Kernzonenplanung und weitere. Dort konnte er jeweils seine Erfahrungen einbringen und zusammen mit der Bauherrschaft und den Planern einvernehmliche Ergebnisse erarbeiten. Gerne will er sein Wissen weitere vier Jahre in der Baubehörde für ein wohnliches und attraktives Dietlikon zur Verfügung stellen. Ein lebenswertes Dietlikon – dafür setzt sich Stadtmann gerne wieder ein. BVD Bürgerliche Vereinigung Dietlikon Der Vorstand BVD Bürgerliche Vereinigung Dietlikon Heidi Schaad wieder in die Schulpflege Grosse personelle Kontinuität ist ein Markenzeichen der Schule Dietlikon. Dafür will Heidi Schaad einstehen und mich nochmals zur Verfügung stellen. Seit 16 Jahren darf ich die Entwicklung unserer Schule mit Freude begleiten und mitgestalten. Veränderungen in Gesellschaft und Umwelt beeinflussen den Schulalltag. Die Arbeit der Schulpflege ist eine ganz andere als Schaads Amtsantritt und macht das Amt für sie darum immer noch interessant. Langjährige Erfahrung hilft, die Arbeit mit der nötigen Gelassenheit anzugehen und neue Vorgaben des Kantons auch kritisch zu hinterfragen. Das grosse Engagement aller Mitarbeiter unserer Schule bestätigt Schaad, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Schulleitungen und Lehrpersonen befinden sich mitten im Übergang zum Lehrplan 21: Sie auf diesem Weg weiter zu begleiten und auf der strategischen Ebene mitzuhelfen, diesen für alle Beteiligten so angenehm wie möglich zu gestalten, motiviert sie. Schule pflegen heisst auch sich vernetzen: Immer wieder als Delegierte in verschiedenen Arbeitsgruppen der politischen Gemeinde mitzuwirken, ist für Schaad Selbstverständlichkeit und Gewinn zugleich, denn neben der gemeinsamen Arbeit an übergreifenden Themen werden dort Netzwerke geknüpft. Die freiwillige Mitarbeit in Arbeitsgruppen des Zweckverbandes der Heilpädagogischen Schule Bülach gibt ihr die Möglichkeit, den Austausch über die Gemeindegrenze hinaus zu pflegen und die eigene Arbeit mit Blick von aussen zu betrachten. In der Schule Dietlikon wurden in den letzten Jahren gemeinsam hohe Heidi Schaad. (Foto zvg) Standards erarbeitet. Die drei Wiederkandidierenden wollen diese unter der neuen Leitung von Patrick Widmer als Präsident etablieren – dies ist ihr erklärtes gemeinsames Ziel. Als persönliche Ziele stehen für Schaad zudem die Pflege des guten Arbeitsklimas durch eine positive Grundhaltung sowie der optimale und umsichtige Einsatz der finanziellen Mittel im Vordergrund. In diesem Sinn würde Schaad ihr vielfältiges Engagement der Schule Dietlikon gerne für eine weitere Legislatur zur Verfügung stellen. Sie kandidiert, weil sich der Einsatz für unsere Zukunft, für unsere Kinder und Enkelkinder lohnt, wie sie sagt. BVD Bürgerliche Vereinigung Dietlikon Der Vorstand www.bvd-dietlikon.ch BVD Bürgerliche Vereinigung Dietlikon Unterstützung für Roger Würsch Kompetent in Gemeindebelangen, politikerfahren, vielseitig interessiert und engagiert: Diese Eigenschaften attestiert die BVD Roger Würsch. Er soll erneut in den Gemeinderat. Roger Würsch. (Foto zvg) Roger Würsch, 1964, verheiratet, Vater von zwei Söhnen, vielseitig ausgebildet (FEAM, Techn. Kaufmann, Schwimmlehrer, höhere Führungsausbildung). Seit 1990 ist er im Kanton Zürich in diversen Abteilungen als Leiter tätig (Sportanlagen, Jugendarbeit, Vereinswesen, Einwohnerkontrolle, Zivilstandsamt, 13 Jahre Parlaments- Sekretär; seit 14 Jahren Schulverwaltung). Langjährig engagiert als Trainer im Leistungssport sowie als Feuerwehrmann in einer Stützpunkt-Feuerwehr. Mit seiner breiten Erfahrung bringt sich Würsch seit bald acht Jahren kompetent und engagiert in seine Arbeit als Gemeinderat ein. Als Vorsteher Soziales + Gesundheit steht er einem Ressort vor, welches lebt und sich grossen Herausforderungen stellen muss. Er hat dort mit seinen Stärken deutliche Spuren hinterlassen. Ob Alterszentrum Hofwiesen, Pflegezentrum Rotacher und Spitex-Dienste, Asylwesen, familienergänzende Tagesstrukturen und Jugendarbeit – es wurde viel geklärt, gut strukturiert, aber auch viel bewegt. Auch ressortübergreifend positioniert sich Würsch als interessierter und kollegialer Partner. Stets zu spüren ist auch sein Interesse am Menschen und Freude am Kontakt und Umgang mit ihnen. Gerne wird Würsch seine erfolgreiche Arbeit im Gemeinderat eine weitere Legislaturperiode fortsetzten. Dabei werden ihm weiterhin der Mensch, Familienthemen, bedürfnisgerechte und nachhaltige Pflegelösungen, sowie die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit wichtig sein. BVD Bürgerliche Vereinigung Dietlikon Der Vorstand

Kurier Nr. 10 9.3.2018 Gemeindewahlen 15 Die GLP arbeitet für Dietlikon Alternative Energien, Ortsplanung und Schulqualität Die grünliberale Partei (GLP) steht für eine liberale Wirtschaft, offene Märkte und fairen Wettbewerb. Wir engagieren uns für eine Gesellschaft, in der alle Menschen gleichberechtigt und frei sind. Ökologische Reformen und insbesondere erneuerbare Energien schützen unsere Umwelt. Die GLP Dietlikon fördert und fordert Nachhaltigkeit, steht ein für eine weltoffene, vernetzte Schweiz, demokratische Strukturen und starke Gemeinden. Damit Dietlikon auch morgen ein guter Ort zum Leben ist. Mit der Zukunftswerkstatt lädt die GLP Dietlikon jedes Jahr zur Diskussion über aktuelle Brennpunkte ein. Aus dem Themenlabor sind zum Beispiel strategische Ziele des Gemeinderats entstanden, die Förderung alternativer Energien oder engagierte Debatten zur Ortsplanung von Dietlikon. Das neuste Thema war im Januar die Diskussion über die Generationensolidarität. Auch hier werden engagierte Persönlichkeiten und Vereinigungen konkrete Projekte lancieren. Zusammenhalt fördern In den Dietliker Behörden arbeitet die GLP Dietlikon für gute Schulen und eine wirksame Sozialhilfe. Patrick Widmer setzt sich seit vier Jahren als Mitglied der Schulpflege für unsere Schülerinnen und Schüler ein. Erfolgreich im Amt und breit abgestützt in allen Parteien stellt sich Patrick Widmer wieder als Schulpfleger zur Verfügung und kandidiert neu auch für das Präsidium der Schulpflege. Mit seiner Wahl zum Mitglied und neu Präsidenten der Schulpflege gestaltet die GLP Dietlikon die Zukunft unserer guten Schulen. Die Sozialbehörde arbeitet im Hintergrund bei schwierigen Lebenssituationen. Unsere Sozialhilfequote ist tiefer als im ganzen Kanton. Mehr Menschen als andernorts finden wieder Arbeit. Konstanz und gute Zusammenarbeit ist wichtig. Die GLP Dietlikon freut sich, dass mit Gábor Csernyik ein weiterer GLP-Mann für Dietlikon einsteht und wieder für die Sozialbehörde kandidiert. Die Kandidierenden der GLP Dietlikon: Magali Zimmermann, Gabor Csernyik und Patrick Widmer (v.l.). (Foto zvg) Finanzen sichern Die GLP Dietlikon will den tiefen Steuersatz beibehalten und unsere Ausgaben im Griff haben. Eine gute und transparente Rechnungsführung ist dabei zentral. Die Einführung der neuen Rechnungslegungsnormen wird anspruchsvoll. Die GLP Dietlikon ist dabei und freut sich, dass Magali Zimmermann wieder für die Rechnungsprüfungskommission (RPK) kandidiert. Die GLP Dietlikon steht für Nachhaltigkeit. Sie arbeitet für Dietlikon und freut sich über Unterstützung für die Kandidaturen. Grünliberale Partei Dietlikon Der Vorstand Forum Wangen-Brüttisellen Der Mensch im Mittelpunkt Die 66-jährige Denise Meneguz wohnt seit 29 Jahren in Wangen und fühlt sich mit der Gemeinde eng verbunden. Das Forum Wangen-Brüttisellen empfiehlt sie für die Sozialbehörde. Hier hat sie ihre drei Kinder grossgezogen und verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten ausgeübt. Seit acht Jahren engagiert sie sich in der Sozialbehörde in unserer Gemeinde. Interesse an sozialen Belangen, Lebenserfahrung und Menschenkenntnis sind wichtige Anforderungen an die Mitglieder einer Behörde, die dafür zu sorgen hat, dass Menschen in finanziellen und persönlichen Notlagen in der Gemeinde die richtige Hilfe bekommen. Diese Voraussetzungen bringt Denise Meneguz mit. Die dreifache Mutter und sechsfache Grossmutter hat sich immer gerne mit sozialen Fragen auseinandergesetzt. Durch den regelmässigen Kontakt zu ihren Kindern, Enkelkindern und hochbetagten Menschen hat sie Zugang zu allen Altersgruppen. Dabei ist es ihr ein besonderes Anliegen, dass jede Generation ihre Potenziale entwickeln und entfalten kann. Breiter Erfahrungsschatz Meneguz arbeitete die letzten Jahre vor ihrer Pensionierung teilzeitlich im Personalwesen eines Alters- und Pflegeheims mit angegliederter Kinderkrippe. Die Arbeit des Pflegepersonals gab ihr Einblick in die Zusammenarbeit von multikulturell zusammengesetzten Teams, wie sie heute – besonders im Gesundheitsbereich – weit verbreitet ist. Auch der Kontakt zum Personal der Kinderkrippe und zu verschiedenen Heimbewohnern liess sie deren Alltag auf verschiedenen Ebenen erleben. Diese Erfahrung kommt ihr in der Sozialbehörde zugute. Der Mensch steht bei Denise Meneguz im Mittelpunkt. Gegenseitiger Respekt und gute Zusammenarbeit im Team sind für sie grundlegend. Mit ihrer offenen Art geht sie Probleme lösungsorientiert an und sucht bei Konflikten nach einem vertretbaren Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Positionen. Grenzen setzen zu können ist ihr dabei ebenso wichtig wie ermutigende Unterstützung. «Durch eine offene Kommunikation können gute, langfristig tragfähige Lösungen gefunden werden», ist sie überzeugt. «Ich kandidiere, weil ich meine Fähigkeiten und Erfahrung für die Gemeinde nutzbar machen möchte. Nachdem ich mich in den letzten Denise Meneguz. (Foto zvg) acht Jahren in der Sozialbehörde gut eingearbeitet habe, würde ich mich freuen, diese Tätigkeit fortsetzen zu dürfen.» Forum Wangen-Brüttisellen Der Vorstand www.schild-gartenbau.ch Gartenbau AG Neuanlagen Umgestaltung Unterhalt 8303 Bassersdorf Tel. 044 836 67 48 Wir helfen Ihnen Ihre ungebetenen Gäste loszuwerden Marderabwehr Umweltgerechte Schädlingsbekämpfung Fassadenschutz gegen Tauben, Kleinvögel und Spinnen Dorfstrasse 13 · 8306 Brüttisellen · Telefon 044 807 50 50 · www.insekta.ch F VSS D

Gemeindezeitung Kurier