Aufrufe
vor 1 Jahr

2017-51-52

  • Text
  • Dietlikon
  • Januar
  • Dezember
  • Wangen
  • Weihnachten
  • Kurier
  • Frohe
  • Festtage
  • Kirche
  • Schule

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden 22. Dezember 2017 51 / 52 Das Fest der Lichter und der Einkehr (Foto TIM Caspary/pixelio.de) «Licht in die Welt»: Gedanken zur Advents- und Weihnachtszeit von Reto Häfliger, Gemeindeleiter der katholischen Kirche Dietlikon, Wangen-Brüttisellen. Christinnen und Christen feiern am 25. Dezember die Geburt Jesu, das zweithöchste Fest der Christenheit. Haben Sie sich auch schon gefragt, wie man auf dieses Datum kommt? In der Bibel findet sich kein Geburtstermin. Es gibt zwei Erklärungsversuche, die beide ihre Berechtigung haben. Zum einen: Weihnachten ist in der Stadt Rom entstanden und dort zum ersten Mal im Jahr 336 gefeiert worden. Es wurde bewusst am heidnischen Staatsfest (= Geburtsfest des Sonnengottes) am 25. Dezember gefeiert und soll zum Ausdruck bringen, dass mit der Geburt Jesu «Licht in die Welt» gekommen ist, die «Sonne der Gerechtigkeit» geboren wurde. Zum anderen: durch verschiedene Berechnungen sind die Theologen auf den 25. Dezember gekommen. Dieses Resultat ergibt sich beispielsweise, wenn man den 25. März als ersten Tag der Schöpfung annimmt, wie dies alte Überlieferungen tun, und die Geburt Christi als Schöpfungsakt betrachtet. Auch wenn es alles andere als erwiesen ist, dass Jesus im Dezember geboren wurde, ist die Zeit des Winters sehr geeignet, um seine Geburt zu feiern. Ich kenne kein anderes Fest, das so sehr mit Gefühlen und Kindheitserinnerungen gefüllt ist wie Weihnachten. Jeder Mensch ist betroffen All die Lichter, Kerzen, Schnee, Figuren verstärken diese Gefühle noch. Irgendwie ist jeder Mensch davon betroffen: für viele sind es positive, schöne Erinnerungen, für einige sind sie schmerzvoll. Dass die Geburt eines Kindes so viele Emotionen weckt, ist aussergewöhnlich. Es rücken sofort verschiedenste Aspekte in den Vordergrund: Wunsch nach Frieden, Familienfest, geschmückter Tannenbaum, Geschenke, zusammensitzen, mitternächtlicher Kirchgang, Maria und Josef, Geburt in der Krippe, Hirten und Engelgesang, Stille Nacht, Weihnachtsmärkte und so weiter. Lesen Sie bitte weiter auf Seite 2 Feierliche Melodien 300 Kinder sorgten mit ihren Liedern für einen Höhepunkt am Dietliker Seniorennachmittag. 3 Feierliche Preisübergabe Innovativ und zukunftsgerichtet: Die Schule Dietlikon gewinnt beim Schweizer Schulpreis. 4 Amtlich Gemeinsam 17 – 19 Wangen-Brüttisellen 18 – 25 Dietlikon 26 – 29 NEUERÖFFNUNG 044 830 55 00 FEIERN SIE MIT UNS! Apéro am 5. und 6. Januar 2018 Phonak Hörgeräte Neukunden profitieren von CHF 100.- Eröffnungsgeschenk! Öffnungszeiten Eröffnung: Freitag: 09.00 Uhr - 18.00 Uhr Samstag: 09.00 Uhr - 16.00 Uhr Bahnhofstrasse 34 . Wallisellen

Kurier die Wochenzeitung von Dietlikon und Wangen-Brüttisellen