Aufrufe
vor 1 Jahr

2017-48

  • Text
  • Dietlikon
  • Dezember
  • Gemeinde
  • Kurier
  • Wangen
  • Kirche
  • Gemeinden
  • Wallisellen
  • Kinder
  • Zeit

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden 1. Dezember 2017 48 Budgetdebatte an der Gemeindeversammlung am nächsten Montag Dietlikon soll steuergünstig bleiben An den Gemeindeversammlungen geht es nächste Woche unter anderem ums Budget und um den Steuerfuss. Während dieser in Wangen-Brüttisellen angehoben werden soll, bleibt er in Dietlikon konstant. Der Kurier traf sich mit dem zuversichtlichen Dietliker Finanzvorstand. Finanzvorstand Ewald Benz: «Wir müssen den Steuerfuss in Dietlikon nicht antasten.» (Foto lni) Leo Niessner Die Gelassenheit, mit welcher Ewald Benz der Gemeindeversammlung in Dietlikon von nächstem Montag entgegensieht, ist beneidenswert. «Wir haben die Finanzen im Griff und müssen den Steuerfuss nicht antasten», sagt der Finanzvorstand. Somit dürfte das Budget, das traktandiert ist, nicht viel zu reden geben. In den zehn Jahren, in denen Benz diese Position bereits bekleidet, sei es in finanzieller Hinsicht nie zu grossen Turbulenzen gekommen, erinnert er sich. «Nur einmal haben wir den Steuerfuss um ein paar Prozente angehoben – um ihn kurz darauf wieder auf seinen Wert von 95 Prozent zu senken. Im Nachhinein hätte man das aber sein lassen können.» Nach Wunsch des Dietliker Gemeinderats soll der Steuerfuss auch weiterhin bei 95 Prozent verharren. Man habe sich zum Ziel gesetzt, in der Top 40 der steuergünstigsten Gemeinden des Kantons Zürich zu figurieren, weiss Benz. Der Plan scheint aufzugehen: Zurzeit liegt Dietlikon ungefähr um Platz 30 – von 168 Gemeinden. Laut Benz gibt es verschiedene Gründe für das ausgeglichene Budget Dietlikons. Fast 37 Prozent des Steueraufkommens stammte 2016 von juristischen Personen. Damit liegt Dietlikon deutlich über dem Durchschnitt der meisten Gemeinden und des Kantons. Dort beträgt der durchschnittliche Wert rund 25 Prozent. Entsprechend gross sind die Risiken. Der Hauptteil der Gelder in Dietlikon indes stammt von Privatpersonen. Hier sei der Ertrag relativ konstant. Der Kniff mit der Abgrenzung Für Benz ist aber auch klar: «Ohne eine durchdachte und auf eine lange Zeit ausgerichtete Finanzplanung und ohne ein paar Kniffe sähe es bei uns anders aus.» Einer dieser – notabene völlig legalen – Tricks ist es, die Steuereinnahmen von Firmen und juristischen Personen abzugrenzen. «Wenn wir in einem Jahr plötzlich extrem viel Geld einnehmen, müssen wir automatisch mehr an den kantonalen Finanzausgleich abgeben», sagt Benz. Das kann schnell einmal geschehen. Denn grosse Firmen werden in der Regel nicht wie Privatpersonen jedes Jahr vom Steuerkommissär eingeschätzt, sondern alle zwei oder drei Jahre. Je nach Geschäftsgang kann das dazu führen, dass dann plötzlich ein sehr hoher Steuerbetrag an die Gemeinden fliesst, während die Gelder in der Zeit bis zur nächsten Einschätzung ausbleiben. Dietlikon habe auf eine Regelung hingearbeitet, die solche Spitzen Lesen Sie bitte weiter auf Seite 2 Amtlich Gemeinsam 18 – 19 Wangen-Brüttisellen 21 – 27 Dietlikon 28 – 29 Hörgeräte bis zu 50% günstiger! Jetzt kostenlos probetragen. 044 830 00 83 Günstigstes Hörcenter der Schweiz und Preise wie in Deutschland. Phonak Hörgerät ab CHF 899.- Uster . Wallisellen . Oerlikon www.hoercenter-ronner.ch HÖRCENTER RONNER Bahnhofstrasse 19 . Wallisellen

Kurier die Wochenzeitung von Dietlikon und Wangen-Brüttisellen