Aufrufe
vor 1 Woche

2019_40

  • Text
  • Oktober
  • Dietlikon
  • Kurier
  • Wangen
  • Gemeinderat
  • Schweiz
  • Zeit
  • Gemeinde
  • Telefon
  • Franz

8 Handel – Industrie

8 Handel – Industrie – Gewerbe Kurier Nr. 40 3.10.2019 Restaurant Bamboo in Wangen Neuer asiatischer Lieferservice In der Region rund um Wangen bei Dübendorf kommt man seit Anfang September ganz einfach und schnell an leckeres asiatisches Essen. Liefert feines asiatisches Essen: Howdy Mai, Geschäftsinhaber Bamboo. (Foto zvg) Der preisgekrönte Lieferservice Bamboo eröffnete anfangs September eine neue Filiale in Wangen. Er beliefert Wangen, Dübendorf, Brüttisellen, Dietlikon, Schwerzenbach, Wallisellen, Bassersdorf und Volketswil – und macht das Essen zu Hause oder im Büro ein Stück bequemer. Gourmets, Feinschmecker, Streetfood-Liebhaber und Freunde traditioneller asiatischer Küche dürfen sich freuen. Seit dem 3. September betreibt der asiatische Lieferservice Bamboo an der Dübendorfstrasse 33 in Wangen bei Dübendorf eine neue Filiale. Bamboo setzt seit seiner Gründung vor elf Jahren auf Qualität und Frische von A bis Z und hat sich damit einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Das junge Gastrounternehmen aus St. Gallen wurde 2017 und 2018 aus über 1600 Betrieben zum besten Hauslieferdienst der Schweiz gekürt. Erfolgreiches Konzept Für Inhaber Howdy Mai und sein Team war das Grund genug, sein erfolgreiches Konzept in das Zürcher Glattal zu bringen. «Wir bereiten alle Gerichte nach den Wünschen des Gasts frisch zu und liefern sie bis vor die Haustür», sagt der junge Gastrounternehmer. Das Essen schmeckt köstlich und die Standards sind dieselben wie im Restaurant. Bamboo verarbeitet Schweizer Fleisch und regionale Zutaten und liefert die Speisen in biologisch abbaubaren Verpackungen. Die Speisekarte liest sich wie die Beschreibung einer Reise in ein fernöstliches Schlaraffenland: Exotische Kokos-Currysuppe, Thai Curry, Frühlingsrollen oder Chop Suey dürften dabei nicht nur asiatischen Food-Liebhabern ein Begriff sein. Essen bestellen geht bei Bamboo ganz einfach und vor allem schnell: Einfach online einchecken auf www.bamboo-delivery.ch oder anrufen auf 043 538 14 41 Bestellung aufgeben – und in kürzester Zeit steht das Wunschmenü warm und schmackhaft auf dem Tisch. Weitere Informationen über den neuen Lieferservice sowie zu den aktuellen Angeboten und Preisen sind im Internet unter www.bamboo-delivery.ch abrufbar. Die Homepage ist appetitanregend aufgebaut, mit schmackhaften Bildern und regt zum Bestellen an. Bamboo Manuel Herzog Webshop www.bamboo-delivery.ch Atelier kunst plus Kreative Tierwerkstatt Alle sind eingeladen in die Werkstatt der Fantasietiere. Vom Ameisenadler bis Zitronenzebra ist alles möglich. Tierbilder entstehen unter der Leitung von Gisela Grimm, Mal- und Gestaltungstherapeutin. (Foto zvg) Hier wird man zum Erfinder seiner eigenen noch unbekannten Kreaturen und erweckt sie zum Leben. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Man lernt die neue Technik der Schredderskulptur kennen, bei der man mit Aktenvernichtern Papier schreddert und daraus Tiere formt. Später kann alles mit Acrylfarbe bemalt oder mit bunten Schredderschnipseln beklebt werden. Gemeinsam mit Gisela Grimm, Malund Gestaltungstherapeutin IAC i.A., wirft man einen Blick in «Die Werkstatt der Schmetterlinge» von Gioconda Belli und hört, wie dort Tiere erschaffen werden. Soll das Fantasietier die Hauptfigur in einem selbsterdachten Märchen oder einer Abenteuergeschichte werden? Auch das will man ausprobieren. Atelier kunst plus Maja Graf Kreative Tierwerkstatt Ab Mi, 23. Oktober 16.45 – 18.30 Uhr Atelier kunst plus, Dorfstrasse 39, Dietlikon Kursdauer bis 18. Dezember Anmeldungen: 076 454 04 35 Parkett Teppiche Kork Linoleum Design-Vinylbeläge Vorhänge Beschattungssysteme Besuchen Sie unseren Showroom! www.rbossert.ch Dorfstrasse 2· 8306 Brüttisellen Telefon 044 834 11 77 Zu vermieten 2 Tiefgaragenplätze Dorfstrasse 36, 8306 Brüttisellen Ab 1.10.2019, Fr. 90.–/Monat Thomas Amsler, Tel. 079 400 62 88 Lagerverkauf Samstag, 5. Oktober 2019 von 10.00–16.00 Uhr Wo? Restaurant «Rütli» Riedenerstrasse 4 8305 Dietlikon Was? Neue – Offsaison – Markenkleider Grösse 50 – 176 z.B. Daunenjacken, Hoodies, Mützen, Langarm‐Shirts, Jeans, Trainerhosen, T‐Shirts Marken: ESPRIT – mexx – Scotch & Soda – Camp David – Hilfiger – name it – MeeTo – Creamie BAR, Kreditkarte gegen Aufschlag möglich, Postcard nicht möglich

Kurier Nr. 40 3.10.2019 Parteien – Organisationen – Vereine 9 Seniorenausflug zur Aareschlucht Durch Berg, Tal und dunkle Tunnel Am vorletzten Mittwoch trafern sich rund 100 Seniorinnen und Senioren zum Herbstausflug. Die Aareschlucht war das Ziel. Eine Rückschau. Herbstlich zeigt sich das Wetter. Der Nebel hält sich zäh und die Sonne hat keine grosse Chance. Trotzdem sind alle guter Laune. Eine zügige Busfahrt führt die Senioren durch den Gubrist und dann Richtung Zug und Luzern. Alle hoffen, dass sich der herbstliche Nebel endlich verzieht, aber er ist heute hartnäckig. Kurz vor 12 Uhr machen sie Halt auf dem Brünig. Eine kalte Bise empfängt die Senioren und schnell verschwinden sie in der gemütlichen, warmen Stube des Restaurants Waldegg. Mit einem wunderbaren, guten Essen verwöhnt sie das freundliche Personal. Sehr fein. Nach dem Essen reicht die Zeit für einen kurzen Spaziergang, bevor der Bus dann nach Meiringen und zum Eingang der Aareschlucht weiterfährt. Aus dem hellen Tageslicht gehts durch einen dunklen Tunnel in die Schlucht. Hier bleibt der Mund vor Staunen offen. Der Fluss hat sich durch den Berg einen Weg gebahnt und zurückbleiben glatte, steile Felswände. Seit 1888 ist die Schlucht offen und begehbar. 1400 Meter lang führt ein guter Weg durch die Felslandschaft. Bauch einziehen An der engsten Stelle sollte man den Bauch einziehen, wenn andere Besucher den Weg kreuzen. Dieser ist hier nur ein Meter breit. Dafür kann man 180 Meter in der Höhe den Himmel sehen. Immer wieder schauen wir durch Felsenfenster auf das Flussbett. Imposante Gletschermühlen, gewaltiger Felsüberhang aus geschieferten Kalk lassen immer wieder staunen. Auf diesem tollen Spaziergang erleben die Senioren die Kraft des Wassers und die Felsen schützen vor dem kalten Wind. Einfach nur toll. Nach einem kleinen Einkauf (Meringueschalen aus Meiringen) gehts zurück zum Bus. Die Senioren verabschieden sich von den Dietlikern im anderen Bus, denn es geht nun zügig zurück nach Hause. Zügig? Natürlich lässt der Feierabendstau in Luzern und Zürich die Ausflügler langsamer vorwärtskommen. Aber gut gelaunt mit viel Lachen und Die Senioren auf abenteuerlichem Weg durch die Aareschlucht. (Foto zvg) Sprüchen sind alle zurück in Dietlikon. Herzlichen Dank dem Team für Senioren und der Gemeinde für den wunderschönen Tag. Gerne sind alle nächstes Mal wieder dabei. Seniorenausflug Dietlikon Susi Küng Nationalratswahlen vom 20. Oktober Nein zum EU-Rahmenabkommen Im aktuellen Wahlkampf ist das EU-Rahmenabkommen kaum ein Thema. Die Standpunkte der SVP. Die Befürworter der EU-Anbindung haben sich eine einfache Taktik zurechtgelegt: Sie verzögern den Rahmenvertrag, weil sie vor den Wahlen nicht darüber reden wollen. Die Parteien veranstalten ein regelrechtes Versteckspiel. Klar ist aber, dass alle grösseren Parteien – ausser der SVP – dem Kern des Rahmenabkommens zustimmen. Sie haben keine Einwände gegen die automatische Rechtsübernahme, keine Bedenken wegen den fremden Richtern und finden auch die Sanktionen, welche die EU verhängen kann, offenbar unproblematisch. Sie wollen – für die Galerie – lediglich noch ein paar Präzisierungen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit werden Bundesrat und Parlament unmittelbar nach den Wahlen auf eine rasche Unterzeichnung hinarbeiten. Nein zum demokratiefeindlichen Abkommen Die SVP ist die einzige Partei, welche das demokratiefeindliche Abkommen in dieser Form klar ablehnt. Mit der Übernahme der Unionsbürgerrechtlinie würde die Freizügigkeit massiv ausgeweitet. Jeder könnte sich, ohne dass ein Arbeitsverhältnis bestehen würde, in der Schweiz frei niederlassen und ganz selbstverständlich von den gut ausgebauten schweizerischen Sozialwerken profitieren. Die Schweiz selber hätte keine Möglichkeit mehr, die Zuwanderung aktiv zu steuern. Das Rahmenabkommen enthält die Verpflichtung, Weiterentwicklungen des europäischen Rechts automatisch zu übernehmen. Die direktdemokratischen Abläufe würden faktisch ausgeschaltet. Die Idee, die Schweiz könnte immer noch frei entscheiden, ist eine Illusion. Was vom Rahmenabkommen erfasst ist, muss auf kantonaler und eidgenössischer Ebene nachvollzogen werden. Ist europäisches Recht betroffen, entscheidet im Streitfall der europäische Gerichtshof. Die SVP wehrt sich entschieden gegen einen solchen Unterwerfungsvertrag. Was bedeutet bilateral? Die Schweiz kennt seit 700 Jahren bilaterale Verträge. Bilateral heisst ganz einfach zweiseitig. Es handelt sich um Verträge, welche zum gegenseitigen Nutzen zweier gleichberechtigten Partner auf Augenhöhe abgeschlossen werden. Die Schweiz kennt alleine mit der EU über 150 bilaterale Verträge. Abkommen sollen dann geschlossen werden, wenn diese auch für die Schweiz von Nutzen sind. Das Erfolgsmodell Schweiz mit der direkten Demokratie, dem Föderalismus und der Neutralität darf niemals mit diesem einseitigen EU-Unterwerfungsvertrag gefährdet werden. Weite Teile der Bevölkerung teilen diese Haltung. Auch sie wollen nicht, dass die EU in der Schweiz die Gesetze macht und dass Brüssel anstelle von uns Bürgerinnen und Bürgern das letzte Wort hat. Sie unterstützen den Kampf gegen das Rahmenabkommen, indem Sie bei den Nationalratswahlen die Liste 1 einlegen. Herzlichen Dank. SVP Dietlikon Beat Lüönd, im Namen des Vorstands 044 820 04 68 • www.aegert-carrosserie.ch Im Aegert 8600 Dübendorf Gratis Hol- und Bring-Service

Kurier die Wochenzeitung von Dietlikon und Wangen-Brüttisellen