Aufrufe
vor 1 Woche

2019_40

  • Text
  • Oktober
  • Dietlikon
  • Kurier
  • Wangen
  • Gemeinderat
  • Schweiz
  • Zeit
  • Gemeinde
  • Telefon
  • Franz

16 Kurier Nr.

16 Kurier Nr. 40 3.10.2019 Neue Führungsstrukturen in der Schule Wangen-Brüttisellen Ab 1. Januar 2020 gelten in der Schule Wangen-Brüttisellen neue Führungsstrukturen. Auf Beschluss der Schulpflege und des Gemeinderates wird zur künftigen Steuerung der schulischen Leistungserbringung eine zentrale operative Leitungsfunktion eingeführt. Die zu diesem Zweck neu geschaffene Stelle «Leitung Bildung» konnte nach einem mehrstufigen Rekrutierungsprozess besetzt werden. Die Anforderungen an den öffentlichen Sektor im Allgemeinen und die Schule im Speziellen haben sich in den letzten Jahren wesentlich verändert. Vor allem komplexere Aufgabenfelder sowie ein dynamisches und multikausales Arbeitsumfeld tragen dazu bei. Die Zielgruppen sind schnelllebiger geworden und haben sich zu einer «sowohl-als-auch-Gesellschaft» entwickelt. Weiter führen der Wertewandel sowie die generelle demografische Veränderung dazu, dass die politische Berechenbarkeit wie auch die soziokulturelle Stabilität zurückgehen. Die genannten Entwicklungen erfordern neue Steuerungsformen. Durch die Festlegung zusätzlicher Schwerpunkte sollen das Innovationsniveau und die Informationstransparenz optimiert, die Leistungserbringung flexibilisiert sowie die Motivation bzw. Qualifikation der Mitarbeitenden gesteigert werden. Als potenzielle Steuerungsform kommt in mittelgrossen bis grossen öffentlichen Verwaltungen und Schulen daher immer häufiger ein Geschäftsleitungsmodell zur Anwendung. Diese Führungsform fördert eine Entscheidungs- und Kompetenzansammlung, die für eine ziel- und wirkungsorientierte Leistungserbringung sowie zur Vermeidung von Doppelspurigkeiten und unerwünschten Schnittstellen innerhalb der Institution notwendig ist. Gestützt durch die Bildungsdirektion des Kantons Zürich wird heute die Einführung des besagten Führungsmodells durch Fachverbände der Schulführung empfohlen. Etliche Volksschulen im Kanton Zürich haben diese strukturelle Veränderung in den vergangenen Jahren bereits vollzogen und damit positive Erfahrungen gemacht. Überprüfung des Ist-Zustandes und Lancierung eines Organisationsprojektes In Wangen-Brüttisellen haben sich die Einheitsgemeinde sowie das Schulleitungsmodell seit rund zehn Jahren gut etablieren können. Dennoch sind die gegebenen Führungsstrukturen nicht optimal abgestimmt. So steht die Schule als Ganzes auf operativer Ebene zu wenig im Fokus und beim Schulpräsidium sowie den Mitgliedern der Schulpflege besteht derzeit eine operative Überlastung. Dies wiederum führt in gewissen Fällen zu zeitlich und fachlich langen Entscheidungswegen. Aufgrund dieser Ausgangslage hat sich die Schulpflege systematisch mit dem Ist-Zustand der Schule Wangen-Brüttisellen beschäftigt. Unter anderem wurden mittels einer externen Fachexpertise die Führungsstrukturen überprüft und dabei die Aufbauorganisation, die Aufgaben und Kompetenzverteilung sowie die Schnittstellen zu Dritten hinterfragt. Auf Basis der daraus gewonnenen Erkenntnisse legte die Schulpflege folgende Strategieziele fest: – Die Schulpflege hat ein gemeinsames strategisches Führungsverständnis und setzt dafür die Ressourcen zielgerichtet ein. – Die Schule stärkt die Führungsebenen und -funktionen in ihren Kernaufgaben und trennt dabei strategische und operative Aufgaben im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten konsequent. Damit einhergehend erfolgte unter der Leitung und Verantwortung des Schulpräsidiums der Startschuss für das Organisationsprojekt zur Optimierung der strategischen Führung und Führungsstrukturen, an dem neben der Schulpflege die Gemeindepräsidentin, Mitglieder der Schulleitungen sowie Mitarbeitende der Gemeindeverwaltung beteiligt waren. Neues Strukturmodell «Leitung Bildung» Nach einer umfassenden Evaluation verschiedener Geschäftsleitungsmodelle kristallisierte sich das Strukturmodell «Leitung Bildung» als die für die Schule Wangen-Brüttisellen am besten passende Organisationsform heraus. Im Vergleich zu heute stellt das Modell vor allem im Hinblick auf eine noch konsequentere Trennung von strategischen und operativen Aufgaben bzw. die daraus resultierende Entlastung des Schulpräsidiums, der Schulpflege sowie der Schulleitungen einen wesentlichen Mehrwert dar. Die Einsetzung einer Gesamtleitung Bildung stärkt sowohl die strategische wie auch die operative Führungsarbeit, wodurch die gesamte Organisation eine generelle Professionalisierung erfährt und sich die Informations- und Entscheidungswege deutlich verkürzen. In diesem Zusammenhang ist die gesamte Schule Wangen-Brüttisellen mit der neu eingesetzten Gesamtführungsfunktion auch organisatorisch konsequenter in die Einheitsgemeinde eingebunden. Die Leitung Bildung wird operative Aufgaben übernehmen, die bis dato teils durch das Schulpräsidium, die Schulpflege, die Schulleitungen oder die Abteilung Schule (Schulverwaltung) wahrgenommen wurden. Als oberstes operatives Führungsorgan führt sie die Schule Wangen-Brüttisellen und vereinigt dabei die pädagogischen und nicht-pädagogischen Aufgabenbereiche. Weiter koordiniert die Leitung Bildung die ganzheitliche Schulentwicklung sowie die Verdichtung der Planungen der Schuleinheiten und Fachdienste zu einer Gesamtplanung. Zudem übernimmt sie die Personalführung der ihr direkt unterstellten Funktionen. In Bezug auf die Behörden berät die Leitung Bildung die Schulpflege in pädagogischen, finanziellen, personellen oder auch schulraumplanerischen Fragen und ist für Erarbeitung der formellen und materiellen Entscheidungsgrundlagen zu strategischen Exekutivbeschlüssen verantwortlich. Bibliothek Neu in der Bibliothek: Tonies Die Bibliothek Brüttisellen erweitert ihr digitales Angebot. Seit kurzer Zeit können Kinder sogenannte Tonies ausleihen. Tonies sind kleine Figuren, die Charaktere aus beliebten Kinderbüchern wie die Kleine Hexe oder Käpt’n Sharky, der Grüffelo, der Kleine Eisbär, Jim Knopf oder der Kleine Drache Kokosnuss darstellen. Setzt man die Figuren auf eine spezielle Lautsprecherbox, die «Toniebox» (nicht in der Bibliothek ausleihbar!), die über WLAN mit dem Internet verbunden ist, lädt diese sich die entsprechende Geschichte herunter. Danach ist der Inhalt mit der richtigen Figur auch ohne WLAN abspielbar. Die Bedienung ist kinderleicht, der Hör-Spiel-Spass kann sogleich beginnen. Die Bibliothek startet mit ca. 20 Tonies. Die Ausleihdauer beträgt 4 Wochen. Wir freuen uns auf euren Besuch. Das Bibliotheks-Team Erfolgreiche Stellenbesetzung Nachdem das neue Strukturmodell durch die Schulpflege und den Gemeinderat im Juli dieses Jahres verabschiedet wurde, erfolgte umgehend die Ausschreibung der Stelle «Leitung Bildung». In einem mehrstufigen Rekrutierungsprozess konnte Herr Roland Wehrli für diese Aufgabe gewonnen werden. Roland Wehrli ist 52 Jahre alt und lebt mit seiner Familie in Buch am Irchel ZH. Seine Tätigkeit bei der Gemeinde Wangen-Brüttisellen wird er per 1. Dezember 2019 aufnehmen. Die Schulpflege und der Gemeinderat sind überzeugt, mit der Wahl von Roland Wehrli einen erfahrenen und ausgewiesenen Fachmann für die Gesamtleitung der Schule zu erhalten und freuen sich auf die bevorstehende Zusammenarbeit. Gemeinderat und Schulpflege

Kurier Nr. 40 3.10.2019 17 Lokale Sammlung für das Alter Senioren gehören umsorgt – nicht entsorgt In den nächsten Tagen werden Sie per Post Unterlagen zur diesjährigen Herbstsammlung der Pro Senectute Kanton Zürich erhalten. Sich im Alter abgeschoben, überflüssig oder gar vergessen zu fühlen, das wünscht sich niemand. Pro Senectute Kanton Zürich setzt sich dafür ein, dass ein selbstbestimmtes Altern in Würde für alle möglich ist – gestern, heute und morgen. Das Sujet der diesjährigen Herbstsammlung von Pro Senectute Kanton Zürich stimmt nachdenklich. Eine Seniorin sitzt in einem vollgestellten, dunklen Estrich, zwischen Schachteln und ausgemusterten Kinderspielsachen. Sie wirkt verloren und traurig, vergessen zwischen altem Gerümpel, im schlimmsten Fall sogar absichtlich in den Estrich abgeschoben. «Senioren gehören nicht ent-, sondern umsorgt», besagt die provokative Überschrift zum Bild. Pro Senectute Kanton Zürich setzt sich dafür ein, dass es nicht so weit kommt, und das seit über 100 Jahren. Sie steht älteren Menschen und deren Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite und sorgt dafür, dass Seniorinnen und Senioren unbesorgt alt werden können. Zum Beispiel indem sie Betroffene in finanziellen Notlagen unterstützt. Sie berät bei Fragen zur Vorsorge, Lebensgestaltung und Wohnsituation. Pro Senectute Kanton Zürich hilft älteren Menschen zudem, mobil zu bleiben und soziale Kontakte zu pflegen. Die Entlastungs- und Besuchsdienste geben Halt und Sicherheit im Alltag. Nur dank Spenden aus der Bevölkerung können diese Angebote weiterhin flächendeckend im ganzen Kanton Zürich angeboten werden. Die Ortsvertretung Wangen-Brüttisellen leistet mit ihrem Angebot einen wichtigen Beitrag zum Wohlergehen älterer Menschen in unserer Gemeinde. So setzen wir, die zugleich in der Kommission 60+ vertreten sind, unseren Anteil an der Sammlung für diverse Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren ein. Wir unterstützen den Seniorenjass, die jährliche Jubilarenfeier im Gsellhof, die Seniorenferien des ökumenischen Seniorenteams, die Senioren-Gymnastik in Brüttisellen sowie den kostenlosen Besuchsdienst. Mit Ihrer Spende leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung der lokalen Aktivitäten in unserer Gemeinde, und gleichzeitig unterstützen Sie die Altersarbeit im ganzen Kanton Zürich. Wünschen Sie, dass ein grösserer Anteil Ihrer Spende in die Kasse der Ortsvertretung Wangen-Brüttisellen fliesst, so müssten Sie den Vermerk «zu Gunsten OV Wangen-Brüttisellen» bei Mitteilungen auf dem Einzahlungsschein anfügen. Herzlichen Dank für Ihre Spende. Pro Senectute Kanton Zürich Ortsvertretung Wangen-Brüttisellen Kommission 60+ Einladung zum Essen der Emy Stingelin-Stiftung Die Kommission 60+ freut sich ausserordentlich, alle Seniorinnen und Senioren aus Wangen-Brüttisellen im Alter 65+ zum traditionellen Essen der Emy Stingelin-Stiftung einzuladen. Der bekannte Brüttiseller Alleinunterhalter Werni Gurtner wird uns musikalisch durch den Sonntag führen. Wer mag, darf auch gerne das Tanzbein schwingen. Datum: Sonntag, 3. November 2019 Ort: Grosser Saal im Gsellhof, Schüracherstrasse 10, Brüttisellen Zeit: Türöffnung 11.15 Uhr Begrüssung ca. 11.45 Uhr Mittagessen 12.00 Uhr Bitte nicht vor 11.15 Uhr eintreffen, es hat nur wenig Platz im Foyer zum Warten. Anmeldung zum Essen der Emy Stingelin-Stiftung vom Sonntag, 3. November 2019 Name/Vorname Strasse/Wohnort Anzahl Personen Alleinunterhalter Werni Gurtner (Brüttisellen) Anmeldung mit nachfolgendem Talon bis spätestens Donnerstag, 24. Oktober 2019 an: Gemeindeverwaltung, Abteilung Gesellschaft, Stationsstrasse 10, 8306 Brüttisellen, Telefon 044 805 91 78 oder per E-Mail an: gesellschaft@wangen-bruettisellen.ch ✃ Fahrdienst erwünscht? Ja Nein Ihr Sanitär. 043 495 51 61 mb-service.ch Talon senden an: Gemeindeverwaltung, Sekretariat Gesellschaft, Stationsstrasse 10, 8306 Brüttisellen

Kurier die Wochenzeitung von Dietlikon und Wangen-Brüttisellen