Aufrufe
vor 1 Jahr

2018_47

  • Text
  • Dietlikon
  • November
  • Dezember
  • Kurier
  • Gemeinde
  • Gemeinderat
  • Kinder
  • Telefon
  • Wangen
  • Dietliker

14 Parteien –

14 Parteien – Organisationen – Vereine Kurier Nr. 47 23.11.2018 Die 24 Firmlinge vorne sitzend (von links): Firmhelferin (FH) Debora Fossi, Michelle Carbogno, Ivo Soares Oliveira, Silvan Strässle, Andrin Würsch, Cyril Fellmann, Sarina Oppio, Melanie Früh, Firmverantwortliche Gabi Bollhalder; Mitte stehend: FH Jasmin Schäfli, FH Marzia Piampiano, Pfarradministrator Luis Capilla, Jessica Almeida Carneiro, Fiona Staijen, Emma Gasser, Noemi Messmann, Serena Tidoni, Generalvikar Dr. Josef Annen, Nuria Oehms, Alissia Tacelli, Sara Bacilieri, Arianna Pia Pasquariello, FH Federica di Vito, FH Gabriele Solazzo; hinten stehend: Gemeindeleiter Reto Häfliger, Francesco De Nuccio, Fabian Gerstenberger, Melvin Nussbaum, Chris Eichmüller, Julian Meneguz, Joel Vilas Boas, Mark Panduko, Gianluca Politano. (Foto zvg) Katholische Kirche Dietlikon / Wangen-Brüttisellen Eine Firmung, die sprichwörtlich begeisterte Am Samstag spendete Generalvikar Josef Annen 24 jungen Frauen und Männern aus der Pfarrei St. Michael die Firmung. «Begeistert» lautete das Thema der Firmung und der ganzen Vorbereitung. Begeistert waren auch alle vom Engagement der Firmlinge, die ihre Talente eingesetzt hatten, um Dekoration, Wandbild, Programmheft und Texte vorzubereiten. Sechs Frauen begeisterten als Firmchor, unterstützt vom Chor Twosteps unter der Leitung von Tarzisius Pfiffner – sogar mit Sologesang und Violinenspiel. In seiner zeitgemässen Predigt zog Josef Annen Parallelen vom Christsein zum Sport und bestärkte die jungen Menschen, ihr Leben aus dem guten Geist heraus zu gestalten, mit dem Ziel, die Welt ein bisschen friedlicher, toleranter, freundlicher und schöner zu machen. Ein herzlicher Dank geht an den Firmspender, die Firmanden, das Firmhelferteam und an alle, die zum Fest und anschliessenden Apéro beigetragen haben, Gabi Bollhalder und Seelsorgeteam. Katholische Kirche Dietlikon- Wangen-Brüttisellen Gabi Bollhalder Papageno-Weihnachtssammlung 2018 Geschenksammlung für die Armen Nachdem die Weihnachtssammlung 2017 mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Spielsachen und gestrickten Winterkleidern zugunsten von Hilfsbedürftigen in Rumänien ein solch grosser Erfolg war, hat der Frauenverein Dietlikon die abermalige Beteiligung an diesem Hilfsprojekt beschlossen. Anlässlich des letzten Zmorge-Buffets in diesem Jahr, am Freitag, 7. Dezember, werden Spenden der Dietliker Bevölkerung von 7 bis 12 Uhr im Reformierten Kirchgemeindehaus gerne entgegengenommen. Diese werden anschliessend vom Papageno-Zwischenlager Murg in einen 40-Tonnen-Sattelschlepper verladen und in einer etwa dreitägigen Fahrt im Auftrag von Papageno Murg nach Sibiu (Hermannstadt), Rumänien, transportiert. Für viele arme Familien und alte Menschen in Rumänien sind dies sehr wertvolle Artikel. Dinge, die sie sich selber niemals leisten könnten. Wer in Rumänien arm ist, der ist wirklich arm. Wer arm ist, für den ist die kleinste Kleinigkeit ein Segen. Was am Dringendsten benötigt wird: – Für Familien: Teigwaren, Reis, Mais, Mehl, Kartoffelflocken, Zucker, Schokolade, Guetzli und Bonbons. Waschmittel sind ebenfalls sehr willkommen! – Für Altersheime: Multivitamin- Brausetabletten, Duschmittel und Seifen, Körperlotion. Auch über Schokolade (ohne Nüsse) freuen sich die betagten Menschen. – Für Obdachlose: Warme Socken, Handschuhe, Mützen und Schals, Schokolade, Guetzli und Bonbons. – Für Kinder: Spielsachen, Bilderbücher (ohne Text), Malstifte und Zeichenblocks, Süssigkeiten. – Die Lebensmittel müssen mindestens noch drei, besser aber sechs Monate haltbar sein. Die gespendeten Artikel sollten bitte in Schachteln oder Tragetaschen abgegeben werden, lose und unverschnürt. Papageno stellt die Weihnachtspakete anschliessend individuell zusammen. Am Tag der Weihnachtssammlung werden ausschliesslich Weihnachtsgeschenke, aber keine Textilsäcke entgegengenommen. Die nächste reguläre Papageno-Sammlung findet dann am Donnerstag, 7. Februar 2019 statt Die Präsidentin, Annemarie Stehlé Schmid, In Lampitzäckern 54, Dietlikon, 044 833 59 28, nimmt Weihnachtsgaben auch schon vor dem Sammeltag sehr gerne entgegen. Da die stetig steigenden Transportkosten für das Hilfswerk ein wesentliches Problem darstellen, können sich Gönner auch mit einem finanziellen Beitrag an diesen hohen Kosten beteiligen: Verein Papageno, 8877 Murg, Postkonto 70- 13308-8 mit Vermerk «Weihnachtssammlung 2018». Das Team freut sich, auch dieses Jahr mit Ihrer Hilfe wieder ein ganzes Auto voll Freude und Wärme an einen Ort bringen zu können, wo Menschen ihren Mitmenschen gern helfen würden und manchmal nicht wissen, wie und womit. Der Frauenverein Dietlikon dankt für die Unterstützung und Grosszügigkeit! Frauenverein Dietlikon Gertrud Frey

Kurier Nr. 47 23.11.2018 Parteien – Organisationen – Vereine 15 Frauenverein Brüttisellen Zwischenhalt im Orientierungsjahr An der 123. Generalversammlung vom 15. März 2018 konnte die drohende Auflösung des Frauenvereins verhindert werden. Ein Blick zurück. Um es vorweg zu nehmen: Der neu gewählte Vorstand hat es bisher verstanden, das Vereinsschiff auf Kurs zu halten. Neben den üblichen Seniorenanlässen waren der Jahresausflug nach Baden, durch ein Vereinsmitglied organisiert, und die Präsenz am Neuzuzügeranlass erfolgreich. Neu werden ein Backund Kochkurs angeboten, ein Museumsbesuch im Stapferhaus Lenzburg zur Ausstellung «Fake – Die ganze Wahrheit» und für März 2019 ist in Zusammenarbeit mit dem Frauenverein Wangen eine Lesung in der Bibliothek vorgesehen. Die Retterinnen des Frauenvereins: (v.l.) Gabriella Lussi-Hubmann, Daniela Volkheimer, Brigitta Hintermann, Eveline Kull (Präsidentin), Heidi Lehner (Kassierin), Christa Haas, Pia Gossweiler. (Foto he) Freiwillige gesucht Das Hauptproblem ist nach wie vor, Freiwillige zu finden, die sich im Vorstand engagieren wollen. Dringend ist die Besetzung der Aktuarin und einer Allrounderin, die am Ende des laufenden Vereinsjahres zurücktreten werden. Bereits für das folgende Vereinsjahr sind zwei weitere Rücktritte angekündigt. Diese angemeldeten Vakanzen waren der Anlass, dass sich der neue Vorstand ein Orientierungsjahr zur Neuausrichtung ausbedungen hat. Konkret heisst das, dass die Untergruppen den Vorstand durch die Organisation ihrer Anlässe entlasten und dieser nur noch für das Dach zuständig ist. Daneben wurden drei Arbeitsgruppen gebildet: – Mitgliederwerbung – Verjüngung des Vereins – Statutenanpassung für die Untergruppen bei einer evtl. Auflösung des Vereins – Was soll bleiben, was soll sich ändern? Infoabend des Vorstandes Am letzten Mittwochabend schaltete der Vorstand deshalb einen Zwischenhalt zur Information der Vereinsmitglieder ein. Rund 60 Frauen waren der Einladung gefolgt, um die Gruppenergebnisse aus erster Hand zu erfahren: kurz bezüglich der Mitgliederwerbung sei mehr Medienpräsenz erforderlich. Die eventuelle Statutenanpassung bedürfe noch weiterer Abklärungen. Vor allem sticht die Anpassung der Vereinstätigkeit an die veränderten gesellschaftlichen Verhältnisse hervor. Dies sind die Berufstätigkeit der Frauen und der Einbezug der Familie in die Veranstaltungen. Mit anderen Worten, am Samstag oder Sonntag einen Vereinsanlass gemeinsam mit der Familie besuchen können! Ein hervorragendes Beispiel dafür ist der von der Untergruppe «Kindertreff» kürzlich organisierte Besuch in der Kleintieranlage Büel (siehe Kurier Nr. 44). Online-Auftritt Zur Attraktivität des Vereins gehöre aber auch ein zeitgemässer Internetauftritt beziehungsweise eine übersichtliche und bedienerfreundliche Webseite, aus der alle Informationen auf einen Blick ersichtlich sind. Hans Nick, Inhaber der Medialink Zürich, zeigte auf, wie gross der Einfluss einer visuellen Aufbereitung ist und wie sie möglicherweise auch vom Frauenverein Brüttisellen genutzt werden könne. Eine noch zu gründende Kommunikationsgruppe soll die individuellen Bedürfnisse erarbeiten. Ganz nebenbei soll noch erwähnt werden, dass die Auswertung des an der GV aufgelegten Fragebogens (90 Teilnehmerinnen) über die Zufriedenheit der Mitglieder ergab, dass das soziale Engagement und die Vernetzung an vorderster Stelle stehen. Frauenverein Brüttisellen Helga Eissler tip top AG für Tankrevisionen Tankanlagen Tankrevisionen Beschichtungen Tankinnenbeschichtung mit Doppelwandigkeit Beschichtungen, Tank im Tank, Tankraum-Folien Abbruch Tank, Heizung 8604 Hegnau-Volketswil Tel. 044 947 20 60 Maiacherstrasse 38 Fax 044 947 20 68 Kloten Tel. 044 813 42 19 www.tiptop-tankrevisionen.ch Der Maler (eidg. dipl. SMGV seit 1976) alfred bandi 044 820 02 62 079 664 64 95 Tag der Briefmarke in Dübendorf Willkommen im Reich gezackten Kleinode Wie jedes Jahr im Spätherbst lädt der Philatelisten-Verein Glattal alle Briefmarkenfreunde aus nah und fern zu seinem traditionellen Tag der Briefmarke ein. Der hauptsächlich im Glattal verankerte Verein zeigt auf weit über 500 selbstgestalteten Ausstellungsblättern die Schätze von Mitgliedern. Quer durch die ganze faszinierende Welt der Philatelie sind Sammlungen zu bestaunen. Briefstempel ab 1797 bis zur Eroberung des Weltraums sind die verschiedensten Themen, die in den Ausstellungsobjekten philatelistisch behandelt werden. Die gewonnenen Eindrücke können anschliessend mit Gleichgesinnten im heimeligen Festbeizli diskutiert werden. Sicher werden interessierte Besucher feststellen können, dass eine schöne Sammlung nicht zwangsläufig mit einem dicken Geldbeutel verbunden sein muss. Feilschen und Tauschen Frisch gestärkt (auch für hungrige Mägen ist gesorgt) geht es weiter zur mehrheitlich von Mitgliedern beschickten Börse. Hier finden Sammler bestimmt zu günstigen Preisen ein Schnäppchen für ihr Album und mit etwas Glück kann vielleicht auch ein fehlendes Juwel für die eigene Sammlung entdeckt werden. Die Jugendecke bietet allen Jugendlichen die Möglichkeit, nach Herzenslust zu tauschen und zu feilschen oder in bereitgestellten Wühlkisten nach fehlenden Marken in ihrer Sammlung zu suchen. Die beliebten Sondercouverts und -karten und die aktuellen Marken zum Tag der Briefmarke werden auch dieses Jahr am Tisch des Philatelisten-Vereins verkauft. Die adressierten und frankierten Belege können dort zur Abstempelung mit dem Sonderstempel und zur Weiterleitung in den bereitstehenden Briefkasten eingeworfen werden. Philatelisten-Verein Glattal, Dübendorf Markus Wiedersheim Tag der Briefmarke des Philatelisten-Vereins Glattal So, 25. November, 10 – 16 Uhr Dübendorf, Turnhalle des Schulhauses Dorf, Schulhausstrasse

Gemeindezeitung Kurier