Aufrufe
vor 2 Jahren

2017-44

  • Text
  • Dietlikon
  • November
  • Wangen
  • Kurier
  • Gemeinde
  • Telefon
  • Gemeinderat
  • Wallisellen
  • Voranschlag
  • Kirche

18 Parteien –

18 Parteien – Organisationen – Vereine Kurier Nr. 44 3.11.2017 Räbeliechtliumzug Mit Kerzenlicht den Strassen entlang Am Dienstag, 7. November organisiert der Frauenverein wieder den traditionellen Räbeliechtliumzug in Dietlikon. Treffpunkt ist auf dem Pausenplatz beim Schulhaus Dorf. Um 18 Uhr singen die Kindergartenklassen Dorf mit Unterstützung des Musikvereins einige Lieder, danach marschieren die Teilnehmer los. Die Route führt vom Dorfplatz über die Riedenerstrasse, ein kurzes Stück über die Schwerzelbodenstrasse und der Fadackerstrasse entlang. Über die Sonnenbühlstrasse kommen alle in die Dornenstrasse und spazieren über die Riedenerstrasse zurück zum Dorfplatz, wo der Anlass ausklingt. Unterwegs spielt der Musikverein Dietlikon an mehreren Orten. Anschliessend an den Umzug offeriert der Frauenverein auf dem Dorfplatz allen teilnehmenden Kindern warmen Punsch. Hotdogs, Kuchen und Getränke stehen bereit, die Bons dafür können direkt vor Ort gekauft werden. Der Frauenverein Dietlikon freut sich auf einen stimmungsvollen Räbeliechtliumzug und hofft auf viele Kinder, Eltern, Grosseltern und natürlich auf reichlich Zuschauer am Strassenrand. Frauenverein Dietlikon Corinne Flury Besinnliche Abendfeier Von Sehnsucht und Liebe Der Abend «Musik und Wort» steht diesmal unter dem vielfältigen Thema «Romantik». Die beiden Musikerinnen Jung- Min Lee (Flügel) und Yuka Tsuboi (Violine) spielen Werke der Romantik-Epoche aus fünf verschiedenen Ländern. Pfarrer Beat Javet stellt Facetten der Romantik in Wort und Bild vor. Romantik meint in der heutigen Sprache meist eine gefühlsbetonte Sehnsucht. Man spricht von einer romantischen Stimmung oder einer Caspar David Friedrich: im Bann der Romantik. (Foto zvg) Riedmühlestrasse 16, 8305 Dietlikon, Tel. 044 888 52 52 www.innoflex-schreinerei.ch romantischen Stunde. Man denkt dabei an einen Sonnenuntergang am Meer. Es kann auch ein Ort mit warmem Kerzenlicht sein. In der Kulturgeschichte bezeichnet die Romantik eine geistige Strömung. Sie begann am Ende des 18. Jahrhunderts und dauerte bis weit ins 19. Jahrhundert hinein. Sie umfasste nicht nur die Musik, die bildende Kunst, die Literatur und die Philosophie. Sie prägte auch die Naturwissenschaften und sogar die Politik. Der Romantiker suchte in der Welt nach der Schöpfung seiner Seele. Er spürte eine Sehnsucht zu sich selbst und wollte einen Weg nach innen gehen. Er war der Meinung, dass er nur in sich selbst die Ewigkeit mit ihren Welten, die Vergangenheit und die Zukunft finden kann. Wiederkehrende Motive sind die Sehnsucht und Liebe, die Nacht, die Natur und das Unheimliche. Die besinnliche Abendfeier zum Thema «Romantik» will mit Musik und Wort Raum schaffen zum Hören, Nachdenken, Beten und Feiern. Reformierte Kirchgemeinde Wangen-Brüttisellen Pfarrer Beat Javet So, 12. November, 17.15 Uhr, Gsellhof Brüttisellen Küchen Möbel Regale Schränke jáíÖäáÉÇ Zuschnitt- / Reparatur-Service allgemeine Schreinerarbeiten Ihr Fachpartner Die Turnhalle, ein abenteuerlicher Spielplatz. (Foto zvg) Dietlikon bewegt wieder Start ins Abenteuer Turnhalle Am Sonntag startet das beliebte Kindersportprogramm Abenteuer Turnhalle in die neue Wintersaison. Wie gewohnt steht eine spannende Bewegungslandschaft für Kinder im Alter von null bis acht Jahren bereit. Die Posten orientieren sich an den Bewegungsgrundbedürfnissen der Kinder, ermöglichen also schaukeln, springen, drehen, hangeln und vieles mehr. Und sie bieten allen Kindern auf ihrem Niveau Herausforderungen, die Mut und Geschicklichkeit brauchen. Abenteuer Turnhalle wurde 2015 vom Zürcher Kantonalverband für Sport mit dem «anderen Sportpreis» ausgezeichnet und wird zunehmend auch in anderen Gemeinden kopiert. Die ersten zwei Stunden sind eher für jüngere Kinder reserviert, die in der Regel noch von den Eltern begleitet werden. Bitte beachtet, dass die Kinder zweckmässige Turnkleider anhaben – rutschende Socken sind beispielsweise nicht geeignet. Strassenschuhe müssen vor der Tür ausgezogen werden. Es sind Garderoben vorhanden. Die letzte Stunde gehört dann Kindern, die schon ohne Eltern turnen können. Wenn diese aber um 12.30 Uhr noch da sind, freut sich das Team über jede helfende Hand beim Aufräumen. Die neue Turnhalle Hüenerweid 4 ist für alle Kinder von 9.30 – 11.30 Uhr geöffnet. Von 11.30 – 12.30 Uhr gehört die Halle den älteren Kindern, die ohne Begleitung selber turnen können. Während der ganzen Zeit ist eine Aufsicht durch Leiter aus dem Turnverein Dietlikon gewährleistet. Die Benutzung der Bewegungslandschaft erfolgt auf eigene Gefahr, der Eintritt ist frei. Sportnetz Dietlikon Andreas Krebs FDP Wangen-Brüttisellen Olivier Korda in die RPK So, 5. November, ab 9.30 Uhr, Turnhalle Hüenerweid 4. Mehr Informationen auf www.sportnetz.dietlikon.ch Die FDP Wangen-Brüttisellen unterstützt auch im 2. RPK-Wahlgang den Wangemer Olivier Korda. Bereits im 1. Wahlgang konnte er die Bevölkerung überzeugen – nur 29 Stimmen haben zum Einzug in die RPK gefehlt. Olivier Korda ist ein ausgewiesener Fachmann im Bereich Finanzen und Controlling. Beruflich leitet er die Finanzabteilung einer grossen Immobilienverwaltung, privat ist die Familie durch zwei schulpflichtige Kinder und einem Eigenheim fest in der Gemeinde verwurzelt. In seiner Freizeit kocht Olivier Korda in der Rosenküche und auch der Verein Freizyti profitiert von der engagierten Familie. Die FDP empfiehlt daher, Olivier Korda am 26. November in die RPK zu wählen. FDP.Die Liberalen Wangen-Brüttisellen Der Vorstand Inserate interessieren

Kurier Nr. 44 3.11.2017 Parteien – Organisationen – Vereine 19 Atelier kunst plus Schnupperkurs in Acryl-Mischtechnik Wer schon lange einmal malen wollte, erhält Gelegenheit zum Schnuppern: Am Ende der beiden Abende im Atelier kunst plus gehen die Besucher stolz mit einem fertigen Werk nach Hause. Die Teilnehmer erhalten einen kleinen Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten der verschiedenen Farben und Techniken, probieren vieles gerade in der Praxis selber aus und gestalten ein eigenes Werk. Mit einem kurzen Einstieg und auch immer zwischendurch mit theoretischen und praxisbezogenen Inputs werden sie in das künstlerische Schaffen eingeführt. Der Kurs ist geeignet für Neueinsteiger sowie auch für bereits Malende, um neue Impulse für ihr kreativ-künstlerisches Schaffen zu erhalten. Gearbeitet wird in kleinen Gruppen. So kann auf individuelle Wünsche eingegangen werden. Alles Material liegt bereit, die Teilnehmer bringen lediglich Lust und Neugier mit. Im Vordergrund stehen das praktische Üben und freie Gestalten. In der Atelieratmosphäre erleben sie die gegenseitige Inspiration und den Austausch untereinander. Atelier kunst plus Gabriela Huldi und Maja Graf Atelier kunst plus, Dorfstrasse 39, Dietlikon Mi, 22. /29. November, 20–22 Uhr Anmeldungen 076 454 04 35 oder via Homepage www.maleinfach.ch Räbeliechtli: Einstimmung auf die kalte Jahreszeit. (Foto zvg) Traditioneller Räbeliechtli-Umzug Es gibt wie letztes Jahr einen Familienumzug, Eltern begleiten ihre Kinder mit ihren selbstgeschnitzten Räben. Zuschauer am Strassenrand sind herzlich willkommen. Das Malwerkzeug im Atelier kunst plus liegt bereit. (Foto zvg) Die Teilnehmer besammeln sich um 18.15 Uhr auf dem Pausenplatz im Schulhaus Steiacher. Dort wird das Räbeliechtli-Lied angestimmt und singend die Route entlang spaziert: Schulhausplatz – Obere Wangenstrasse – Im Wygarte – Dorfstrasse – Tartbahn-Schulhausplatz. Für einen reibungslosen und gefahrlosen Ablauf steht die Feuerwehr Wangen-Brüttisellen zur Verfügung. Das OK Räbeliechtli bedankt sich jetzt schon herzlich für den Einsatz. Die betroffenen Anwohner werden um Rücksichtnahme bei allfälligen Störungen oder Behinderungen gebeten. Die angemeldeten Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse erhalten nach dem Umzug gratis Würstli und Punsch, gesponsert von der Gemeinde Wangen-Brüttisellen. Alle Umzugsteilnehmer können sich am Stand mit Würstli (Geflügelwurst), Suppe und Punsch verpflegen. Das OK Räbeliechtli freut sich auf das Lichtermeer der mit Freude geschnitzten Räben und auf einen gelungenen Familienumzug. OK Räbeliechtli Barbara Castagna, Sabrina Podgorny und Ebru Tuygu Reformationsgottesdienst mit Abendmahl in Wallisellen Zwingli im Originalton Das Mittelalter ist in: Eine fremde Welt mit Ritterspielen, Kostümen und Burgen, Mittelaltermusik und einem völlig anderen Alltagsleben begeistert Jung und Alt. Zum Gottesdienst am Reformationssonntag braucht man aber nicht in Ritterrüstung oder Lederbekleidung zu kommen. Die Besucher tauchen ein in die Epoche von damals und feiern das Abend- oder, wie man damals sagte, das Nachtmahl, nach einem liturgischen Ablauf aus dem Jahr 1525. «Passend zum Reformationsjubiläum hören wir aber nicht nur Zwingli im Originalton, sondern feiern das Abendmahl mit einfachen Holzbechern, die uns vom Ortsmuseum Wallisellen ausgeliehen werden», schreiben die Pfarrpersonen. Auch die Musik klingt in diesem Gottesdienst anders als sonst: Gegenüber der Orgelmusik war der musikalische Zwingli skeptisch, weil er vermutete, sie könnte vom Wesentlichen ablenken. «Wir folgen seinem Rat, verzichten aber nicht ganz und hören die Schellmerÿ (Schweizer Musik vom Mittelalter bis ins 18.Jahrhundert). Sie entführt die Besucher mit ihren mittelalterlichen Klängen in die alte Zeit. Der Regionalgottesdienst wird am Sonntag, 5. November, um 10 Uhr in der reformierten Kirche in Wallisellen gefeiert, mit den Nachbargemeinden Wallisellen und Opfikon- Glattbrugg. Anschliessend sind die Besucher eingeladen, sich bei einem mittelalterlich angehauchten Apéro sich über diese besondere Erfahrung auszutauschen. Das Pfarrteam freut sich auf das Mitfeiern. Hinweis zur Anfahrt mit dem Auto: Da an diesem Sonntag der Wallisellerlauf stattfindet, sind die Besucher gebeten, die Parkplätze in den blauen Zonen rund um die Kirche zu benützen. Einige wenige Parkplätze für Gehbehinderte stehen hinter der Kirche zur Verfügung. Die Wegfahrt nach dem Gottesdienst ist möglicherweise etwas eingeschränkt, aber jederzeit gewährt. Pfr. Urs Naef, Opfikon-Glattbrugg Pfr. Adrian M. Berger, Wallisellen Pfrn. Christa Steinhauer, Dietlikon Regionalgottesdienst: Reformierte Kirche, 8304 Wallisellen, So, 5. November, 10 Uhr Für einen Fahrdienst melden sich Besucher bitte wie gewohnt bis Fr, 3. November, 10 Uhr bei: Petra Erhardt, 044 833 21 80. Wir empfehlen uns fürTrauerdrucksachen in schöner und rascher Ausführung Leimbacher AG Claridenstrasse 7, 8305 Dietlikon Telefon 044 833 20 40

Gemeindezeitung Kurier