Aufrufe
vor 2 Jahren

2017-44

  • Text
  • Dietlikon
  • November
  • Wangen
  • Kurier
  • Gemeinde
  • Telefon
  • Gemeinderat
  • Wallisellen
  • Voranschlag
  • Kirche

10 Sport und Freizeit

10 Sport und Freizeit Kurier Nr. 44 3.11.2017 UHC Dietlikon Erster Vollerfolg für Dietlikon Das Herren 1 des UHC Dietlikon spielte sich in Zumikon am Wochenende zu einem klaren 4:1-Sieg gegen Schwarz-Gelb Wetzikon. Damit holt man sich im vierten Spiel erstmals in dieser Saison alle drei Zähler. Trainer Oskar Sorejs konnte nach dieser Begegnung mit seiner Mannschaft zufrieden sein. Sie hatten die Zwei-Tore-Führung im letzten Abschnitt souverän verwaltet und sogar noch ausbauen können. Aber von Anfang an: Um zehn Uhr morgens pfiff der Schiedsrichter die Partie an. Schnell zeigte sich, dass wohl beide Mannschaften noch nicht ganz wach waren, denn Ungenauigkeiten prägten die ersten Minuten. Wetzikon agierte äusserst aggressiv und brachte die Verteidiger der Gelb-Blauen einige Male in Bedrängnis. Trotzdem war es Dietlikon, das nach knapp zehn Minuten mit 1:0 in Führung gehen konnte. Ein wunderbarer Querpass von Marco Leutenegger auf Arunava Alder fand seinen Weg ins gegnerische Gehäuse. Diese Führung währte allerdings nicht lange. In der 14. Minute erwies sich ein weiteres Pressing der Wetziker als erfolgreich. Der Dietliker Verteidiger spielte den Ball unter Druck unglücklich vor das eigene Tor, wo der heranbrausende Stürmer das Geschenk dankend annahm. Die Unterländer zeigten sich vom Ausgleich aber nicht beeindruckt und fanden immer besser ins Spiel. Die Wetziker ihrerseits blieben anfällig für Fehler, welche wieder und wieder zu Konter führten. Einen solchen nutzte Flügelstürmer Dario Keller aus. Er verwertete das schöne Zuspiel von Stefan Obrist und brachte Dietlikon in der 19. Minute wieder in Führung. Mehr Glück im zweiten Drittel Im zweiten Drittel war der UHCD klar besser. Wetzikon schien keine Kraft mehr zu haben, um sein aggressives Forechecking weiter zu betreiben, und so konnte Gelb-Blau auf einmal völlig befreit auslösen. Eine lehrbuchreife Passstafette bescherte Dietlikon in der 26. Minute das so wichtige 3:1 durch Christian Müller. Mit dieser komfortablen Führung nahm nun auch der UHC etwas Tempo aus dem Spiel und verwaltete den Vorsprung bis zur zweiten Drittelspause. Es galt nun, diese Führung im Schlussabschnitt nicht mehr zu verspielen, wie es in dieser Saison auch schon passiert war. Mit dieser Erfahrung aus dem ersten Spiel im Rücken kehrte Dietlikon zurück aufs Spielfeld. Wetzikon zeigte sich nun wieder aggressiver und war bemüht, den Anschlusstreffer möglichst schnell zu erzielen. Dietlikon liess sich jedoch nicht nervös machen. Das offensive Spiel des Gegners führte zu vielen Löchern in der Verteidigung und die Zürcher Unterländer kamen zu mehreren Konterchancen. Stefan Obrist verpasste den Hoffnungen der Wetziker in der 46. Minute einen argen Dämpfer, als er zum 4:1 Endresultat einnetzte. Auch der Versuch, mit einem sechsten Feldspieler zum Torerfolg zu kommen, war für Wetzikon nicht erfolgreich und so musste man nach Ablauf der Spielzeit einsehen, dass es heute gegen das stark spielende Dietlikon nichts zu holen gab. Diese Meinung vertrat auch der Torschütze Obrist nach dem Spiel: «Wir haben heute von Anfang an ein solides Spiel gezeigt. Wir haben im Training hart gearbeitet und vor allem die Abstimmung in der Defensive optimiert, wofür wir heute belohnt wurden. Wetzikon kam kaum zu gefährlichen Abschlüssen», sagte er. Auch der Torhüter Matthias Aeschlimann war zufrieden mit der Leistung seiner Vorderleute: «Ehrlich gesagt, es wurde mich zwischendurch fast ein bisschen langweilig», kommentierte er mit einem Augenzwinkern die Partie. Dietlikon kann mit diesem Sieg den Aufwärtstrend bestätigen und in der Tabelle weiter vorrücken. Das nächste Spiel bestreiten die Unterländer am Sonntag, 5. November, im Schulhaus Falletsche in Zürich. UHCD Dietlikon Christian Müller Sammelstelle in Brüttisellen bei Familie Busslinger Stationsstrasse 13 8306 Brüttisellen Tel. 044 833 02 21 wie immer auf dem Garagenplatz Bereits zum 15. Mal in unseren Gemeinden Samstag, 11. November 2017 10.00–15.00 Uhr Donnerstag, 16. November 2017 17.00–20.00 Uhr

Kurier Nr. 44 3.11.2017 Sport und Freizeit 11 Team- und Einzelsportarten Leiter im Kinderturnen Wangen TVWB zur Unterstützung gesucht Wer gerne in strahlende Kinderaugen schaut und sich mit den Kindern an kleinen Fortschritten freut, ist hier richtig: im Turnverein Wangen-Brüttisellen. Der Turnverein Wangen-Brüttisellen sucht einen neuen Leiter oder eine Leiterin zur Unterstützung des jetzigen Hauptleiters Sandro Bou. Der Einsatz wäre abwechselnd alle 14 Tage und man wird zusätzlich durch Hilfsleiter unterstützt. Falls gewünscht, würde Bou die neue Person auch gerne einarbeiten. Die Lektionen sollen vor allem in den Team- und Einzelsportarten unterhaltsam und abwechslungsreich sein. Auf diese Weise fördert man die Freude an der sportlichen Betätigung und bietet den Kindergartenkindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung an. Der TVWB bietet der leitenden Person eine Entschädigung pro Lektion an und übernimmt Kosten bei Leiterkursbesuchen wie zum Beispiel «Jugend & Sport»-Ausbildungen. Es erwartet die neue Leiterin beziehungsweise den neuen Leiter ein aufgestelltes Team und guter Vereinsgeist. Interessenten melden sich bei Corinne Okle unter 078 621 95 59, corinne.okle@tvwb.ch TVWB Irene Huber Damit die Kinder weiterhin vor Freude strahlen können, braucht es eine Unterstützung im Leiterteam. (Foto zvg) UHCD verteidigt die Spitze Damen 2 baut Tabellenführung aus Dietlikons Damen 2 gewann am Wochenende beide Spiele der 4. Runde und ist nach wie vor auf Platz 1. Das Ziel des Tages war klar: die Tabellenführung sollte verteidigt werden. Dietlikon startete gegen die Hot Chilis gut ins Spiel und konnte schnell Druck nach vorne erzeugen. Nach vielen ungenutzten Chancen traf Andrea Horvath zum 1:0 für Gelb-Blau. Die Chilis hatten aber durchaus ihre Abschlussmöglichkeiten, welche aber alle ungenutzt blieben. Nach einem mässig ausgeführten Freistoss war es Alina Frei, welche einen schnellen Konter lancierte und das 2:0 erzielte. Der UHCD ruhte sich aber nicht auf diesem Vorsprung aus, sondern setzte die Rümlangerinnen weiter unter Druck und markierte durch Amelie Baumann noch vor der Pause das 3:0. Plötzlich nahm die Konzentration ab Nach der Pause tauchten die Hot Chilis immer wieder vor dem Dietliker Tor auf, jedoch ohne Erfolg. Die Blau-Gelben wurden – je länger das Spiel dauerte – immer unkonzentrierter, was Rümlang mit einem schnell ausgeführten Freistoss mit dem 3:1 bestraften. Dieses Tor schien wie ein Weckruf für die Dietlikerinnen zu sein. Sie erhöhten den Druck wieder und Sharon Stöckli baute den Vorsprung nach einem Abpraller auf 4:1 aus. Die Chilis setzten nun alles auf eine Karte und ersetzten die Torhüterin durch eine 6. Feldspielerin. Der Erfolg blieb jedoch aus. Im Gegenteil, zwei «Empty-Netter» zum 5:1 durch Lara Brunner und zum 6:1 durch Amelie Baumann waren die Folge – ein wohlverdienter Sieg für Dietlikon. Mit dem Selbstvertrauen aus Spiel 1 startet das Team aus Dietlikon in die Partie gegen Lioness. Nach einem 5:0 im letzten Spiel gegen den gleichen Gegner war das heutige Ziel klar. Ein Sieg und somit zwei weitere Punkte. Das Spiel gestaltete sich jedoch schwieriger als erwartet. In der ersten Hälfte gab es zwar viele Abschlüsse, ein Tor wollte jedoch nicht fallen. Dietlikon war meist spielbestimmend, trotzdem gab es einige gefährliche Konter für Lioness. Dietlikon machte Druck Das Zwischenfazit in der Pause: weiter geduldig nach vorne spielen und den Abschluss und somit das Tor konsequenter suchen. Auch in der zweiten Hälfte ging das Spiel ungefähr gleich weiter. Die Mannschaft aus Dietlikon machte viel Druck und versuchte, so wenig Konter wie möglich zuzulassen. Langsam machten sich eine gewisse Nervosität und Hektik bemerkbar. Um das Tempo zu erhöhen, entschied sich der Trainer Patrik Stöckli, nur noch mit zwei Linien zu agieren. In der 47. Minute kam dann die Erlösung. Lara Brunner traf nach einem Weitschuss zum 1:0. Diesen Vorsprung wollte die Mannschaft in den verbleibenden vier Minuten nicht mehr hergeben. Mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten erhöhte Sharon Stöckli kurz vor Spielende auf 3:0. Lioness konnte darauf nicht mehr reagieren und so war der zweite Tagessieg Tatsache. Nach acht Spielen steht die Mannschaft somit mit nur einem Verlustpunkt und einer Torbilanz von plus 20 Toren weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz. UHC Dietlikon Claudio Schwarz Leimbacher AG Claridenstrasse 7, 8305 Dietlikon, Telefon 044 833 20 40, www.leimbacherdruck.ch

Kurier die Wochenzeitung von Dietlikon und Wangen-Brüttisellen