Aufrufe
vor 2 Jahren

2017-34

  • Text
  • Dietlikon
  • August
  • September
  • Wangen
  • Kurier
  • Flugplatz
  • Kinder
  • Telefon
  • Gemeinderat
  • Gemeinden

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden 25. August 2017 34 Zirkusferienwoche der Primarschulen Wangen-Brüttisellen in der letzten Ferienwoche Manege frei für junge Artisten im Zirkus Balloni Mit einer Galavorstellung fand am letzten Freitag die Zirkusferienwoche für Erst- bis Sechstklässler der Primarschulen Wangen-Brüttisellen auf dem Gelände der Steiacherschule in Brüttisellen ihren Abschluss. Freude und Begeisterung während der Woche und der Galavorstellung waren grenzenlos. Welches Mädchen, welcher Bub wollte nicht schon einmal Clown, Jongleur, Akrobat, Tänzerin oder Fakir sein? Es waren 84 Kids an der Zahl, deren Traum vom Zirkus Balloni und vielen Coaches, Helfern und Helferinnen in der Zirkusferienwoche vor dem Ende der Sommerschulferien verwirklicht werden konnte. Das Ziel der Zirkusferienwoche Trägerin dieses Anlasses ist die Jugend- und Familienkommission. Die Projektleitung liegt in den Händen der Abteilung Gesellschaft. Diese spezielle Ferienwoche wird seit 1999 alle drei Jahre durchgeführt; die ersten beiden Male vom Circolino Pipistrello und seit 2005 vom Zirkus Balloni. Letzter vermietet Zirkuszelte und delegiert Personal für die professionelle Begleitung. Damit wird Kindern im Primarschulalter, die nicht in die Ferien verreisen konnten oder bereits wieder zurückgekehrt sind, eine Woche voller Aktivitäten ermöglicht. Den Kindern verschiedenen Alters wird neben der Gelegenheit zum Ausprobieren von etwas völlig Neuem die Förderung ihrer motorischen, kreativen und sozialen Kompetenz geboten. Vielseitiges Engagement Marianne Weber und Silvan Küderli, beide von der Offenen Jugendarbeit der Gemeinde, waren für die reibungslose Vorbereitung und Organisation zuständig. Unterstützt wurden sie von zehn jungen Coaches, alles ehemalige Besucher der Nachts unterwegs Der Natur- und Vogelschutzverein war mit Echoortung auf der akustischen Suche nach Fledermäusen. 3 Begegnungszone in Wangen Letzte Woche ist die Begegnungszone auf dem Dorfplatz mit einer schlichten Zeremonie eingeweiht worden. 5 Amtlich Gemeinsam 15 – 16 Wangen-Brüttisellen 17 – 19 Dietlikon 20 – 25 Die Kids der Zirkuswoche hatten viel Spass und brillierten an der Galagvorstellung. (Foto er) Jugi oder vom Power Play im Alter zwischen 16 und 21 Jahren. Hauptverantwortlicher vom Zirkus Balloni waren Kurt Bucher, Soziokultureller Animator und Spitalclown, sowie Sabine Geiger, Animatorin. Küderli betont: «Die gute Zusammenarbeit mit dem Zirkus Balloni erlaubt es uns, dass wir die Coaches selber aussuchen können. Dies ist ein grosser Vorteil, weil wir die Jugendlichen bereits kennen.» Essen und Getränke wurden aus dem Rucksack von daheim mitgebracht und zahlreiche Mütter hatten die Mittagsaufsicht der Kids übernommen, damit die Coaches während der Mittagspause neue Kräfte sammeln konnten. Dank der grosszügigen finanziellen Unterstützung durch die Hugo Looser-Stiftung, die Reformierte und die Katholische Kirche war es möglich, die Ferienwoche zu einem moderaten Preis anzubieten. Nicht unerwähnt bleiben darf der Zivilschutz, welcher in Schwerstarbeit den Zeltaufbau und -abbau besorgte. Ein spannendes Wochenprogramm Am Montagmorgen hatten sich alle Beteiligten zur Einstimmung im knallrot-gelben Zirkuszelt eingefunden. Nach der umfangreichen Gruppenvorstellung mit den zehn Themen: Trapez, Akrobatik (Pyramidenbau), Hulahopp, Kiwido, Fakir, Slapstick, Clown, Jongleur, Zauberer und Tänzer erfolgte die Gruppeneinteilung nach Wünschen und Alter der Mädchen und Jungen. Und dann hiess es nur noch: eigene Ideen einbringen und üben, üben, üben! Weber ergänzt dazu: «Durch unsere persönliche Auswahl und Vorbereitung mit den jungen Coaches sind dem Spielraum der Kinder für die individuelle Mitgestaltung keine Grenzen gesetzt.» Lesen Sie bitte weiter auf Seite 2

Kurier die Wochenzeitung von Dietlikon und Wangen-Brüttisellen